Sonnleitner - Haus 'Prien'

Sonnleitner - Haus 'Prien'

Holzhaus-Idylle

Ein frei geplantes Einfamilienhaus in Holzbauweise, beheimatet in der regionalen Bautradition des Chiemgaus. Mit flott designten Details und einem High-Tech-Innenleben, verborgen hinter einer konsequent schlichten Lärchenfassade.

Wohnen in einem modernen Holzhaus, inmitten einer intakten Natur – welche Baufamilie träumt nicht von einer solchen Idylle? Hier konnte diese Traumvorstellung ohne Kompromisse umgesetzt werden. Die Location: Ein schnuckeliger Luftkurort mit dem Chiemsee vor der Haustür, rechts und links mittelhohes Gebirge, im Hintergrund die Zillertaler Alpen ­– kurzum, eine Toplage mit perfektem Ferienort-Ambiente im Chiemgau!

Verständlich, dass bei diesen hochwertigen Rahmenbedingungen die Qualität dieses Kundenentwurfs in keinem Punkt abfällt. Und in der Tat: Auf Anhieb erkennbar ist der regionale Bezug der Architektur, das konsequente Bekenntnis zum Baustoff Holz, alles unter Berücksichtigung zeitgemäßer Anforderungen an einen Neubau. Das zweigeschossige, kompakte Haupthaus (132 m2) mit flachem Satteldach (17 Grad, Kniestock 250 cm) ist mit seinen breiten Dachüberständen fest beheimatet in der regionalen Bautradition. Das gilt auch für das Nebengebäude mit Blecheindeckung, das ein Home-Office beinhaltet und mit dem Hauptgebäude über einen schmalen Flur verbunden ist. Da die Abzweigung bereits ab Diele erfolgt, ist hier bei Bedarf sogar Kundenbesuch möglich.

Neugierig macht natürlich die Optik des Gebäudes. Auffällig ist die nahtlose Holzfassade des Gebäudes, die sich aus der Konstruktion ableitet.

Verwendet wurde nämlich eine „Twinligna“-Konstruktion der Firma Sonnleitner Holzbauwerke aus dem niederbayerischen Ortenburg. Der Holzhausspezialist verwendet bekanntlich u. a. eine doppelwandige Massivholzblockbauweise, diffusionsoffen und beidseitig mit Massivholzbohlen aus Lärche (außen) bzw. Fichte (innen) abgeschlossen. Eine ökologisch durchdachte Bauweise mit Holzfaser-Dämmung, patentiert, die außerdem mit Putzflächen ergänzt werden kann, was der Gestaltung viele Möglichkeiten eröffnet.

Die Architektur wird natürlich geprägt durch die modern gefräste Lärchenfassade, unterschiedliche Fräsungen sind möglich, das konsequente Fensterdesign in Rot und die französischen Balkone in Edelstahl. Auffällig der reduzierte Glasanteil sowie die schmalen Fensterformate, die konsequentes Design vermitteln, abseits von üblichen Zufälligkeiten.

Ein Eindruck, der sich auch im Innenbereich fortsetzt. Das offene Erdgeschoss, mit Blick bis zum First im Obergeschoss, wird geprägt durch die tragende Sichtbalkendecke und dem spannungsreichen Wechsel der Holz- und Putzoberflächen. Wechselhaft geht es auch im Bereich der Fußböden zu: Echtholz-Fertigparkett löst sich mit Naturstein ab. Über eine gewendelte Podesttreppe in Buche, neben dem gemauerten Ofenblock, gelangt man in die Individualräume, großzügig ausgelegt für eine vierköpfige Familie.

Auch der technische Standard ist absolut top. Der Entwurf, laut Sonnleitner-Angaben mit KfW 55 zu veranschlagen, ist nämlich bestens ausgestattet: Pelletheizung, Photovoltaik, Solaranlage, Fußbodenheizung, Kaminanlage usw. verdeutlichen, dass eine vordergründige Idylle manchmal täuschen kann. Hinter der braven Holzfassade verbirgt sich nämlich ein technisches Innenleben der High-End-Klasse!

  • Haustyp: Klassisches Familienhaus
  • Zimmer: 6
  • Wohnfläche: 130,75m²
  • Energetischer Standard: KfW-Effizienzhaus 55

Grundrisse

Weitere Häuser dieses Herstellers

Impressum des Anbieters