Keitel Haus - Haus Lausanne

Haus Lausanne

Keitel Haus - Haus Lausanne

Gut geschnittener Maßanzug

Mit Außenmaßen von 10,37 x 13,92 m plus Wintergartenanbau ist Haus Lausanne von Keitel Haus ein großzügiges Satteldachhaus, das mit vielen bodentiefen Glasflächen helle, luftige Räume verspricht. Innen bietet es einer fünfköpfigen Familie jede Menge Komfort. Zu seinen Vorzügen gehören ein weitläufiger Wohnbereich, ein attraktiver Sitzplatz im Wintergarten, großzügige Individualräume für Eltern und Nachwuchs und ein separates Kinderbad. Die Bewohner schätzen an ihrem Haus außerdem eine energetisch hochwertige Haushülle, die sich auch an extrem kalten Wintertagen in einem behaglichen Raumklima niederschlägt.

 

Schlüsselfertige Holzhäuser werden im Schweizer Kanton Waadt nicht eben häufig gebaut. Auch Pascal und Marie Levalois hatten, als sie auf die Suche nach einer Baufirma gingen, eher Mauerwerk im Sinn. Zu diesem Zeitpunkt war der Familie der Platz in der alten Wohnung deutlich zu eng geworden: „Nach der Geburt unseres dritten Kindes wünschten wir uns vor allem mehr Raum“, erinnert sich Marie Levalois: „Wir waren aber auch auf der Suche nach mehr Komfort, zum Beispiel in Form eines zweiten Bads. Denn es war klar, dass es mit nur einem Bad bei so vielen Hausbewohnern sehr schnell zu Engpässen kommen würde.“

Also besichtigte die Familie verschiedene Grundstücke in der Region, verliebte sich auch schnell in einen Bauplatz auf einem Hochplateau, dessen Aussichtslage an klaren Tagen einen Blick bis zu den Seealpen bietet. Den Planungsauftrag für das passende Haus vergab das Ehepaar an die Firma Keitel Haus: Inzwischen hatte es bei einer gründlichen Recherche in Fachpresse und Internet die Vorteile eines Holzhauses schätzen und die Fertighausfirma in Rot am See als verlässlichen Partner ihrer Baufamilien kennen gelernt.

 

Wunsch nach hellen Räumen

Nicht, dass die Familie diesen Meinungsumschwung im Rückblick als Problem betrachten würde. Ganz im Gegenteil: Hätte man es heute wieder zu tun, würde man wieder ein Fertighaus bauen, und wieder wäre Keitel Haus die Firma der Wahl. Die Gründe dafür lassen sich bereits in den ersten Gesprächen mit dem Firmenberater vor Ort finden: „Er ließ uns planerisch alle Freiheiten, setzte 1:1 um, was wir uns wünschten“, erklärt Pascal Levalois. Hinzu kam eine kompetente Beratung, in der er der Familie bessere Alternativen vorschlug, wo es geraten erschien. So entstand auf dem Reißbrett ein Haus, das den fünf Bewohnern heute wie ein gut geschnittener Maßanzug passt.

Von außen manifestiert Haus Lausanne bereits auf den ersten Blick den Wunsch der Familie nach hellen, luftigen Räumen. Große, bodentiefe Glasflächen prägen das Erscheinungsbild, Schrägfenster in den Giebeln reichen bis hinauf in den Dachfirst. Auch über dem unter einer Dachabschleppung integrierten Wintergarten wurde jede Gelegenheit genutzt, um die Transparenz des Baukörpers zu erhöhen. Gleiches gilt für die Dachfläche, in der ein Lichtband für helle Innenräume und einen direkten Blick in den Himmel sorgt. Verschlossen gibt sich Haus Lausanne dagegen in Richtung Straße, wo eine nur vereinzelt von kleinen Fensterformaten durchbrochene Fassade die Bewohner vor Einblicken und vor dem Geräuschpegel des Durchgangsverkehrs abschirmt. Ein Eingangselement in kräftigem Rot gibt dem gut proportionierten Satteldachhaus den letzten Schliff, eine Dacheindeckung in dezentem Grau und weitgehend symmetrisch aufgebaute Fassaden mit dunklen Fensterrahmen sorgen für ein elegantes Erscheinungsbild.

 

Raum zum Ausbreiten

Innen stand ein großzügiger, offener Wohnbereich ganz oben auf der Wunschliste der Baufamilie. Mit gut 96 m2 Wohnfläche nimmt er heute fast das gesamte Erdgeschoss ein. Auf dieser Fläche kann sich die große Familie ohne Einschränkungen ausbreiten, finden nicht nur die Hausbewohner, sondern auch ihre Gäste am großen Esstisch oder in der hellen, über Eck belichteten Sitzecke jede Menge Platz. Auch Meerschweinchenkäfige oder Sitzsäcke für die Kinder werden angesichts des komfortablen Raumangebots nicht zum Hindernis. Ein Highlight dieses Bereichs ist der luftige Wintergarten mit firstoffenem Dach und Blick in den Garten, ein weiteres die Küche mit Bar und Essplatz, von der aus man die Aussicht auf die Seealpen genießen kann. Praktische Nebenräume wie eine große Speisekammer und ein Büro, das auch als Spielbereich genutzt werden kann, machen das Zusammenleben der großen Familie zum täglichen Vergnügen.

Der Übergang ins Obergeschoss ist dank einer Galerie fließend, so dass Eltern und Kinder auch tagsüber in engem Kontakt sein können. Dem Nachwuchs stehen unter dem Dach drei rund 13,50 m2 große Kinderzimmer zur Verfügung, die dank 163 cm hohem Kniestock, firstoffener Decke und großen Giebelfenstern hell und weiträumig ausfallen. Ein separates Duschbad vervollständigt das Raumangebot für die Kleinen, der Elterntrakt befindet sich auf der anderen Seite der Galerie. Er besteht aus einem großzügigen, rund 20 m2 großen Schlafraum mit integrierter Ankleide (zusätzlich 9 m2) und einem Bad, das mit Dusche und Badewanne ausgestattet ist und übers Dach belichtet wird. – In Schlafraum und Ankleide sind Giebelfenster bis unters Dach und damit auch der malerische Blick auf die Seealpen inklusive.

 

Schlüsselfertig zum Festpreis

Fragt man Familie Levalois heute nach den Gründen für ihre Zufriedenheit, kommt sie sehr bald auf die Bauzeit ihres Hauses zu sprechen: „Keitel Haus lieferte uns damals eine Haushülle, die dank Vorfertigung im Zeitraffertempo wuchs und dabei von sehr hoher Qualität war“, erläutert Pascal Levalois: „Auch energetisch ist sie sehr hochwertig, was sich nicht nur in niedrigen Heizkosten, sondern auch in warmen Wandoberflächen und damit in einem behaglichen Raumklima niederschlägt.“ Kein Wunder, dass die Familie auch nach zwei Jahren im rauen Voralpen-Klima mit der Qualität ihres Hauses mehr als zufrieden ist.

Anlass zur Freude gab auch der zügige Innenausbau des Hauses mit Subunternehmern von Keitel Haus: „Hier arbeiteten alle Hand in Hand. Wir mussten uns also nicht um den zeitlichen Ablauf kümmern, brauchten keine Termine zu koordinieren, mussten bei Problemen nicht erst langwierig klären, welcher Handwerker für welches Teilgewerk verantwortlich war“, erinnert sich Marie Levalois heute. „Falls wir einen Wunsch hatten, konnten wir uns damit an unseren Bauleiter wenden. Der sorgte dafür, dass er umgehend in die Tat umgesetzt wurde.“ So hat die Familie die Bauphase ihres Hauses als ausgesprochen entspannte Zeit in Erinnerung. Ganz anders als bei Verwandten und Freuden, die Stein auf Stein gebaut hatten: „Die mussten sich selbst um ihre Handwerker kümmern, und da war in der Regel jede Menge Stress und Ärger vorprogrammiert.“

Während bei diesem traditionellen Bauablauf auch der Preis und der Fertigstellungstermin des neuen Eigenheims oft zu Unbekannten mit etlichen Variablen wurden, rechnete Keitel Haus seine Leistungen für Haus Lausanne zum Festpreis ab: „Wir wussten hier in jeder Phase des Projekts, was unser Haus kosten würde, und Änderungen in der Bemusterungsphase wurden zeitnah nachkalkuliert, “ lobt Pascal Levalois. Schließlich lieferte das Fertighausunternehmen aus Rot am See pünktlich zum vereinbarten Einzugstermin – allein schon deshalb würden Marie und Pascal Levalois jederzeit wieder mit der gleichen Firma bauen.

  • Baustil: Klassisches Familienhaus
  • Zimmer: 10
  • Wohnfläche: 240,47m²
  • Energetischer Standard: KfW-Effizienzhaus 55

Grundrisse

Weitere Häuser dieses Herstellers

KEITEL Haus Online-Katalog ansehen

Inspiration, Tipps, Bautrends und vieles mehr -  Finden Sie Ihr Traumhaus im aktuellen Online-Hauskatalog von KEITEL Haus!

Jetzt Katalog ansehen

Hersteller

Impressum des Anbieters