Fertighaus WEISS: Individuell geplante Fertighäuser

Seit 1881 entwirft, plant und baut die Fertighaus WEISS GmbH mit Sitz in Oberrot-Scheuerhalden Fertighäuser nach Maß. Getreu dem Leitsatz „Planen und Bauen aus einer Hand“ fertigt das Familienunternehmen Architektenhäuser, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen und damit einen Maßstab für nationale Fertighausfirmen setzen. Jedes Haus wird von erfahrenen WEISS-Architekten individuell entworfen und nach bestem Wissen und Gewissen von zuverlässigen, kompetenten sowie sachkundigen Mitarbeitern umgesetzt.

Fertighaus WEISS

Gründungsjahr
1881
Mitarbeiter
400
Gebaute Häuser pro Jahr
250
Ökologische Bauweise
Plusenergiebauweise
Seniorengerecht
Architektenhäuser

Fertighaus WEISS - Eine Erfolgsgeschichte in 5. Generation

Tradition im Wandel der Zeit

Aus der Liebe zum Holzbau entstand 1881 aus dem kleinen Zimmereibetrieb von Josef Weiss eine Familientradition in Oberrot, die sich über 135 Jahre später als eines der leistungsfähigsten Fertighausunternehmen präsentiert. Mit mehr als 5.000 zufriedenen Kunden und jährlich rund 250 gebauten Architektenhäusern ist die Fertighaus WEISS GmbH als zuverlässiger Partner in Sachen Hausbau und Energieeffizienz bekannt und geschätzt.
Heute wie damals basiert die Philosophie des Fertighausherstellers auf denselben Maximen: Solidität, handwerkliche Perfektion, technische Innovation, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit. Das sind die Bausteine für eine erfolgreiche Partnerschaft, vom ersten Entwurf bis zur Schlüsselübergabe. Ob Landhaus oder Bauhaus, traditionell oder modern, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Grundlage des nachhaltigen Erfolgs des inhabergeführten Familienunternehmens in 5. Generation in Süddeutschland ist die einzigartige Fertigungstiefe. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 45.000 m² entstehen energieeffiziente Häuser von WEISS – individuell geplant, professionell und güteüberwacht im Werk in Oberrot gefertigt und handwerklich perfekt auf- und ausgebaut.

Hausbeispiele von Fertighaus WEISS

Wir realisieren Ihren Traum vom Haus, individuelle Planung nach Ihren Wünschen und Vorstellungen:

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Fertighaus WEISS Online-Katalog ansehen

Inspiration, Tipps, Bautrends und vieles mehr - Finden Sie Ihr Traumhaus im aktuellen Online-Katalog von Fertighaus WEISS!

Jetzt Katalog ansehen

Fertighaus WEISS Standorte in Ihrer Nähe:

Der kürzeste Weg in Ihr neues Zuhause

Karte bewegen

Auszeichnungen, Qualitätssiegel und Verbände

Hausbau-Erfahrungen mit Fertighaus WEISS

Baufamilien berichten über den Hausbau mit Fertighaus WEISS

Großzügiges Wohnen am Südhang im Bauhausstil

Die besondere Hanglage des Grundtstücks stellte Familie Wünschmann vor einige Herausforderungen. Dank individueller und flexibler Planung entstand ein Haus, das durch seine puristische Handschrift und schlichte Linienführung überzeugt.

> Zum Erfahrungsbericht

Musterhaus mit Variationen

Wer sich in ein Musterhaus verliebt, möchte deswegen nicht unbedingt auf individuelle Planungsmöglichkeiten verzichten. So auch Familie Dunkelberger, der das Musterhaus Fellbach von Fertighaus WEISS als Blaupause für die Planung ihres Eigenheims diente.

> Zum Erfahrungsbericht

Ökologisches Familiennest

Mit Kind in einer Mietwohnung lebend, hatten Alina und Alexander Grauer schon seit einer Weile mit dem Gedanken gespielt, sich ein eigenes Haus zu bauen. Als sich das zweite Kind ankündigte, machte das Ehepaar seinen Traum wahr.

> Zum Erfahrungsbericht

Schon immer nachhaltig

Fragen an Christel Noller, geschäftsführende Gesellschafterin der Fertighaus WEISS GmbH in Oberrot

Bereits in der fünften Generation produziert das Familienunternehmen Fertighaus WEISS im württembergischen Oberrot-Scheuerhalden schlüsselfertige Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbegebäude in Fertigbauweise.  „Wir waren schon vor dem großen Hype nachhaltig“, erzählt Firmenchefin Christel Noller. Der Arbeitstag der Unternehmerin und Personalchefin hat locker 12 Stunden und mehr. Die Zeit sei gut investiert, Freude und Pflichterfüllung kämen im Alltag immer zusammen. Seit inzwischen 37 Jahren engagiert sie sich für Produkte aus „gutem Holz“.

„Als mittelständisches Unternehmen in Familienhand tragen wir Verantwortung für die Umwelt, aber auch für die Kunden und unsere Mitarbeiter“, sagt Christel Noller zum Thema Nachhaltigkeit. Welchen hohen Stellenwert die schonende Nutzung von Ressourcen im Unternehmen hat, zeige sich schon an der Produktion: Bestückt mit zahlreichen Photovoltaikanlagen, erzielt das Werk im Jahr einen durchschnittlichen Energieüberschuss von 10.000 kWh.

Im Sinne von Nachhaltigkeit und Kostenersparnis werden Produktionsabfälle etwa zur Beheizung des Firmenareals verwendet. Und auch die Ergonomie aus Mitarbeitersicht werde wichtig genommen.

Was ist ihre Motivation und wie definieren Sie persönlichen / unternehmerischen Erfolg?

Seit meiner frühen Jugend kenne ich die von meinen Eltern vorgelebte Einstellung „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“. Seit Anfang 20 bin ich selbst unternehmerisch tätig – und das gerne und auch mit einem guten Stück Pflichterfüllung, an 365 Tagen im Jahr. Unsere Kinder Michaela und Michael, die heute schon als 5. Generation das Unternehmen mitgestalten, sind quasi im Büro groß geworden. Zur Familie gehören auch die über 400 Angestellten, von denen ich Jede oder Jeden mit Namen kenne. Der Austausch läuft völlig unkompliziert, jeder kann ohne Termin an meiner Bürotür klopfen oder mir eine Nachricht in unserem WEISS-Messenger senden. Zudem motivieren mich natürlich unsere zufriedenen Baufamilien. Das Zusammenwirken mit und für diese Menschen ist für mich sinnstiftend.

Erfolg bedeutet für mich, höchste Qualität anzubieten und stetig an der Verbesserung unseres Produkts zu arbeiten. Erfolg bedeutet zudem auch, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft über Generationen hinweg zu übernehmen.

Wie würden Sie guten Freunden ihr Unternehmen erklären?

Wir sind ein solider Mittelständler mit außergewöhnlicher Fachkompetenz und Fertigungstiefe für alle relevanten Teilbereiche des Fertigbaus: Von der Beratung über die Architektur, Statik und Bauleitung bis hin zu den Bau- und Ausbaugewerken bündeln wir nahezu alle Leistungen unter einem Dach.

Wir bauen also nicht nur den Motor, um in der Automobilsprache zu antworten, sondern gleich das ganze Auto. Individuell nach den Bauwünschen unserer Kunden entstehen so rundum funktionale, optisch ansprechende und zukunftsweisende Häuser. Wir bauen etwa 250 Fertighäuser im Jahr mit einem Lieferradius von ca. 400 km um unser Werk.

Welche Unternehmensphilosophie verfolgen Sie?

In unserem Unternehmen steht alles unter dem Motto „Planen und Bauen aus einer Hand“. Das beginnt bei der kompetenten Beratung von Anfang an durch unsere Fachberater. Jedes Haus ist ein individuell geplantes Architektenhaus. Unser Anspruch sind modernste Fertigungsprozesse, die ausschließliche Verarbeitung hochwertiger Baumaterialien und zukunftssichere Energiekonzepte für nachhaltiges und kostensparendes Bauen. Wir werden regelmäßig durch unabhängige Einrichtungen geprüft.

Mit über 138 Jahren Erfahrung eines familiengeführten Traditionsunternehmens  stehen wir für Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit vom ersten Entwurf bis zur Schlüsselübergabe. Diese Verantwortung übernehmen wir auch für unsere Mitarbeiter und Partner.

Wie kann man sicher unternehmen in einer unsicheren Welt?

In unsicheren Zeiten benötigt man Konstanten – und diese sind unsere jahrzehntelange Erfahrung und unsere Qualität, die die Leitlinien aller Entscheidungen bilden. Das beinhaltet auch, anhand flexibler Strukturen Anpassungen vorzunehmen, wo nötig. Eine hohe Eigenkapitalquote und das Freisein von Verbindlichkeiten ermöglichen uns dabei unabhängige Entscheidungen, stetige Weiterentwicklung und Investitionen.

Von unschätzbarem Wert sind verlässliche Mitarbeiter mit einer überdurchschnittlichen Betriebszugehörigkeit. Wir legen großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Nur durch qualifizierte Fachkräfte können wir unsere hohe Fachkompetenz auch für die Zukunft sichern.

Wie finden und binden Sie qualifizierte Fachkräfte?

Wir haben eine starke Unternehmensmarke, und das versetzt uns in die vorteilhafte Situation, Mitarbeiter oftmals über Empfehlungen zu rekrutieren. Und wir bauen von Generationen für Generationen. Das heißt, dass oft mehrere Familienmitglieder – beispielsweise Eltern und Kinder – bei uns arbeiten. Wir legen zudem großen Wert auf ein gutes Betriebsklima und einen freundschaftlich-kollegialen Umgang. In unserem Unternehmen gibt es sie daher noch: Berufliche Laufbahnen von der Ausbildung bis zur Rente. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen mit ihren Familien auch gerne unsere angebotenen Feste, Feiern und gemeinsamen Aktivitäten wahr. Vom Azubi bis zum Architekten wird jeder gleichbehandelt.

Um unsere jährlich bis zu 20 Auszubildenden zu finden, wählen wir den klassischen Weg über Kooperationen mit Schulen, Vereinen und per Jobbörse. Beim jährlichen „Girls Day“ und anderen Aktionen wecken wir bei Schülerinnen und Schülern Interesse am Handwerk.

Was macht das Arbeiten mit Holz so besonders?

Etwa 70 Prozent der bei uns hergestellten Produkte sind aus Holz. Ich rieche es gerne, es lässt sich gut verarbeiten, u.a. in unserer eigenen Schreinerei, und strahlt Wärme aus. Außerdem sorgt Holz ganzjährig für eine hervorragende Wärmedämmung und – in der richtigen Verarbeitung – für ein wohngesundes Raumklima.

Indem wir diesen ökologischen, schnell nachwachsenden Rohstoff nutzen und für sein Nachwachsen sorgen, unterstützen wir aktiv den Klimaschutz durch gebundenes CO2.

Welche aktuellen Wohnprojekte stehen an?

Ende Januar 2019 haben wir unser neues Musterhaus Günzburg feierlich eröffnet: Mit ansprechender Architektur und Technik nach dem aktuellsten Stand, ausgelegt auf einen Vierpersonen-Haushalt. Das eineinhalbgeschossige Haus mit klassischem Satteldach hat etwa 186 Quadratmeter Wohnfläche. Besonders sind der offene Grundriss des Erdgeschosses, die Podesttreppe und die Spielgalerie im Obergeschoss.

Wie werden wir in Zukunft wohnen und welche Rolle wird das Material Holz und innovative Handwerkskunst dabei spielen?

In Zukunft wird es vielen Menschen noch wichtiger werden, in ihrem ganz individuellen Traumhaus zu wohnen – ob alleine, als Paar, als Familie oder gar in einem Mehrgenerationenhaus. Hier sind wir mit unserer hohen Fertigungstiefe und unseren qualifizierten Fachkräften im Handwerk bestens gerüstet.

Neben den aktuellen Trends wie z. B. Smart Home oder neue Energiekonzepte gibt es aber auch eine Rückbesinnung auf „Anfassbares“, auf hochwertige Verarbeitung und natürliche Materialien. Der Nachhaltigkeitsaspekt wird wichtig bleiben. Dem tragen wir Rechnung, indem wir zertifizierte Baustoffe einsetzen, die von unabhängiger Stelle geprüft werden. Holz wird mit all seinen Vorteilen nie aus der Mode kommen.

Wie bzw. wo „tanken“ Sie persönlich auf?

Ich bin – das gebe ich zu – ein Workaholic und lebe mit und für die Arbeit. Unser vor rund 25 Jahren gebautes WEISS-Fertighaus steht nur vier Gehminuten von der Firma entfernt und dient als Rückzugsort. Außerdem war das als „arbeitende Mutter“ natürlich sehr praktisch.

Abschalten kann ich beim Skifahren, aber auch ein gutes Buch trägt zu meiner Entspannung bei. Eine weitere große Leidenschaft ist das Tennisspielen.  Wenn Zeit bleibt, fahre ich gerne mit dem Motorrad durch die schöne Landschaft in Oberrot und Umgebung.

Zur Person: Christel Noller

Verantwortung zu übernehmen für Menschen und das Unternehmen in der Heimatregion liegt Christel Noller am Herzen. Die Unternehmerin (57) mit Herz und Seele ist neben ihren vielen Aufgaben im eigenen Unternehmen zudem im Kirchengemeinderat und in zahlreichen Ehrenämter tätig, wie etwa als Hilfsrichterin eines Jugendschöffengerichtes.

Soziale Projekte und Themen wie Altersarmut sind ihr wichtig. Nicht nur reden, sondern etwas tun ist ihre Leitlinie: Noller unterstützt sowohl Werkstätten für Menschen mit Behinderung als auch Kindergärten und das Bündnis für Familie in der Region.

 

Daten & Fakten: Unternehmerisches Aushängeschild für den ländlichen Raum

Was im Jahr 1881 als kleiner Zimmereibetrieb seinen Anfang nahm, präsentiert sich heute – über 138 Jahre später – als eines der leistungsfähigsten Fertighausunternehmen bundesweit. Der nachhaltige Erfolg und das damit verbundene stetige Wachstum resultiert in erster Linie aus der einzigartigen Fertigungstiefe.

1988 wurde Hans Volker Noller zum Geschäftsführer ernannt, 1993 übergab Karl Weiss das Unternehmen an seine Tochter Christel und seinen Schwiegersohn Hans Volker Noller.

Getreu dem Leitsatz „Planen und Bauen aus einer Hand“ kann der Fertighausanbieter auf mittlerweile mehr als 5.500 zufriedene Kunden blicken. Der Hauptsitz der Fertighaus Weiss GmbH mit 45.000 qm Produktionsfläche befindet sich in Oberrot, Landkreis Schwäbisch Hall. Im benachbarten Hohenhardtsweiler befindet sich die werkseigene MusterhausWelt.

Ökologie und Ökonomie gehen beim Bauen von Fertighäusern miteinander einher. Dazu gehört die regelmäßige und unabhängige Prüfung von verwendeten Materialien. Fertighaus WEISS könnte jedes in der Firmengeschichte erbaute Haus mit umweltfreundlicher Energie aus dem firmeneigenen Photovoltaik- oder Windkraftpark versorgen.

Am 4. Dezember 2018 wurde die Fertighaus WEISS GmbH mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. In der Laudatio von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut wurde das Unternehmen als „ein Aushängeschild für unseren starken ländlichen Raum und für Unternehmertum, das soziale Verantwortung übernimmt“ bezeichnet. Die Firma sei über die Jahre gewachsen, ohne die unternehmerischen Wurzeln als regional verbundenes Familienunternehmen zu vergessen.

Impressum des Anbieters