Meisterstück-HAUS - Jedes Haus ein Meisterstück

Seit 115 Jahren und 4 Generationen wird in unserem Familienunternehmen alles getan, um Ihnen Ihr zu Hause so schön und perfekt zu gestalten, wie Sie es verdient haben. Meisterstück-HAUS baut für Sie Architektenhäuser sowie Zweck- und Gewerbebauten aus Holz mit höchstem Anspruch an Qualität, Design und Energieeffizienz. 

Meisterstück-HAUS - Jedes Haus ein Meisterstück

Gründungsjahr
1903
Ökologische Bauweise
Plusenergiebauweise
Allergikergeeignet
Barrierefrei
Meisterstück-HAUS - Jedes Haus ein Meisterstück
Otto-Körting-Str. 3
31789 Hameln
Deutschland

Architektenhäuser

Meisterstück-HAUS steht seit jeher für individuell geplante Architektenhäuser.Unsere Architekten machen aus Ihren Träumen und Ideen ein Unikat - modernste Fertigungstechnologie, qualifizierte Fachkräfte und ausgewählte ökologische Baustoffe machen ein Meisterstück daraus. Entdecken Sie hier einige Beispiele für die Vielfalt der Möglichkeiten. Jedes Haus ein Meisterstück!

Hausbeispiele von Meisterstück-HAUS

Unsere Architekten machen aus Ihren Träumen und Ideen ein Unikat:

Momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Meisterstück-HAUS Online-Katalog ansehen

Inspiration, Tipps, Bautrends und vieles mehr - Finden Sie Ihr Traumhaus im aktuellen Online-Katalog von Meisterstück-HAUS!

Jetzt Katalog ansehen

Hersteller vor Ort

Auszeichnungen, Qualitätssiegel und Verbände

Bautrends von Meisterstück-HAUS

Mehr Transparenz dank Holzskelett-Bauweise

Die traditionsreiche Holzskelett-Bauweise für „luftig“ gestaltete Architektenhäuser liegt bei jungen Baufamilien im Trend. Zeitgemäße Architektur „made in Holzskelett-Bauweise“ verschafft angehenden Eigenheimbesitzern ein hohes Maß an Individualität bei der Grundrissgestaltung.     

> Zum Bautrend-Artikel

 

Nachhaltige Architektur in Holz

Fragen an Markus Baukmeier, Geschäftsführer von Meisterstück-HAUS

Wer ein eigenes Haus mit Garten sucht, das nicht nur optisch sondern auch von den „inneren Werten“ und baubiologisch durchdachten Materialien überzeugt, wird schnell bei Meisterstück-HAUS aus Hameln fündig. Der erfahrene Anbieter von Architektenhäusern in Holztafel- und Holzskelett-Bauweise erfüllt Bauwilligen sehr individuelle und maßgeschneiderte Wohnträume. Oder wie Geschäftsführer Markus Baukmeier sagt: „Jedes Haus ein Meisterstück“.

Was ist ihre Motivation und wie definieren Sie persönlichen / unternehmerischen Erfolg?

Unser Unternehmen besteht bereits seit Generationen, davon bereits in 3. Generation der Familie Baukmeier. Diese unternehmerische Tradition weiterführen zu dürfen, ist eine große Freude und ein Glücksfall zugleich. Unseren Bauherren – davon viele Familien – zu ihrem persönlichen Wohntraum zu verhelfen und sie ein Stück auf dem Lebensweg zu begleiten, ist eine sehr schöne Aufgabe. Hohe Kundenzufriedenheit sichert zugleich unsere unternehmerische Eigenständigkeit und damit Arbeitsplätze. Das jedes Haus sprichwörtlich ein Meisterstück ist, ist unser Ziel und Maßstab. Dies zu erreichen bedeutet für uns nachhaltigen Erfolg.

Wie würden Sie einem(-er) guten Freund-/in ihr Unternehmen erklären?

Vorne wird ein Stück Holz hinein gegeben, hinten heraus kommt ein fertiges Architektenhaus. Das ist es im Grunde genommen verknappt.

Unsere Architekten machen aus Träumen und Ideen ein Unikat. Die Umsetzung erfolgt durch modernste Vorfertigungstechnologie, qualifizierte Fachkräfte und ausgewählte ökologische Baustoffe.

Mit unserer Holzskelettbauweise sind aufgrund der Konstruktionsvorteile trotz Statikvorgaben sehr transparente Bauten mit sehr großen Fensterfronten möglich.

Welche Unternehmensphilosophie verfolgen Sie?

Unsere Architektenhäuser sind Unikate und jedes für sich eine besondere Handwerksleistung. Innovatives, modernes Bauen mit Holz, das sich immer wieder neu den wandelnden Ansprüchen stellt, ist unsere Maxime.

Am Ende des Jahres zählen bei uns nicht nur kaufmännische Maßstäbe. Das heißt, dass wir nicht nur in Stückzahlen denken, sondern höchst individuelle Hausprodukte herstellen, die zuverlässig und nachhaltig „funktionieren“, und zwar in Losgröße 1.

Wie kann man sicher unternehmen in einer unsicheren Welt?

100 Prozent Sicherheit gibt es im Unternehmertum nicht. Bestmögliche Sicherheit ist durch Konstanz zu erreichen. Die Familie Baukmeier agiert seit Jahrzehnten zuverlässig und mit Konstanz in der Unternehmensführung. Dabei wollen wir möglichst unabhängig von äußeren Einflüssen bleiben.

Die Politik ist da eher auf der Risikoseite verortet. Wir wünschen uns einen Abbau von Bürokratie, es geschieht jedoch das Gegenteil. Ein Beispiel ist die neue Datenschutz-Grundverordnung, sowie ausufernde Normungen ohne Mehrwert für die Bauherren, die das Tagesgeschäft unnötig beeinflussen und das Produkt verteuern.

Angefangen mit guter Ausbildung und weitestgehender finanzieller Unabhängigkeit kann man als Unternehmer dagegen halten. Als Vorstandsmitglied des BDF halte ich auch die nötige Lobbyarbeit für einen wichtigen Part.

Inwieweit das beschlossene Baukindergeld das Geschäft nachhaltig belebt oder nur einen Mitnahmeeffekt auslöst, muss sich erst noch in der Praxis zeigen.

Wie finden und binden Sie qualifizierte Fachkräfte?

Wir betreiben seit vielen Jahren die intensive und sehr frühe Einbindung des potenziellen Nachwuchses. Das fängt mit dem so genannten Zukunftstag an, an dem Kinder im Alter von etwa 11 bis 12 Jahre den Betrieb kennenlernen können und geht über Schulpraktika, die Vergabe einjähriger Praktika im Rahmen der Fachoberschule bis hin zur Berufsausbildung, Bachelor- und Masterarbeiten von Studenten sowie studienbegleitenden Werksstudentenverträgen.

Wir öffnen uns und stellen uns den Fragen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen – und lernen Sie über diesem Weg kennen. Zum Beispiel bei unserem jährlichen Ausbildungstag.

Der ein oder andere Praktikant ist bei uns Jahre später fest eingestiegen. Je nach Potenzial unterstützen wir die Weiterqualifizierung der (zukünftigen) Zimmerer, Bauzeichner und Kaufleute z.B. im Rahmen dualer Berufsausbildungen oder bei der Weiterbildung zum Bachelor.

Unsere Ausbildungsquote liegt dauerhaft bei ca. 15 Prozent.

Was macht das Arbeiten mit Holz so besonders?

Der „grüne“ Baustoff Holz ist leicht, stabil und energetisch top. Holz ist ein warmer Baustoff, der sich von groß bis klein hervorragend verarbeiten lässt. Als nachwachsender Rohstoff ist er besonders umweltfreundlich.

Holzabfälle gibt’s bei uns aufgrund der hohen Rohstoffqualität sehr wenig, Verschnittstücke werden im Häcksler zerkleinert und dann zur Wiederverwertung beispielsweise als Holzbriketts zum Heizen weiterverwertet.

Meisterstück-HAUS arbeitet nur mit zertifizierten deutschen Holzlieferanten zusammen.

Welche aktuellen Wohnprojekte bzw. besonderen Wohnprojekte stehen an?

Unser Musterhaus „Ästhetik“ in Günzburg ist nur ein Beispiel von vielen baulichen Möglichkeiten, umgesetzt in Skelett-Bauweise, das durch optimale Dämmung und moderne Technik außerdem ein „Musterschüler“ ist, was die Energieeffizienz betrifft. Der Level: „Effizienzhaus 40+“. Im Rahmen einer Nachhaltigkeitszertifizierung wurde das Haus mit „Exzellent“ beurteilt.

Vom Motel, der Kita, über das Mehrfamilienhaus bis zur Aufstockung von Bestandsobjekten sind wir sehr breit aufgestellt.

Für die Fertighauswelt Günzburg haben wir z.B. ein multifunktionales Empfangsgebäude gebaut, mit Flachdach und Photovoltaik-Anlage sowie mit Echtholz-Lärchenfassade. Durch die Grundform des Kreuzes mit gleichlangen Seiten ergeben sich auf 380 qm Nutzfläche fünf großzügige Raumelemente.

Beim Deutschen Traumhauspreis 2018 haben wir mit dem Meisterstück-HAUS „Fusion“ ganz aktuell den 2.Platz in der Rubrik Bungalows erreicht. Auch 2017 durften wir uns über mehrere Auszeichnungen freuen.

Wie werden wir in Zukunft wohnen und welche Rolle wird das Material Holz und innovative Handwerkskunst dabei spielen?

Mit der hohen Vorfertigung in trockener Holzbauweise und gleichzeitig dem hohen Grad an architektonischer Individualität sind wir im Bereich Fertighausbau weit vorne. Die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, heute wichtiger denn je, sind mit Holz als maßgeblichem Baustoff hervorragend umzusetzen.

Ein Beispiel: Eine Außenwand in Holzbauweise belastet die Umwelt mit nur sieben Prozent des Treibhauspotenzials einer konventionellen Wand. Neueste Studienergebnissen der Universitäten Hamburg und Stuttgart stützen diese Werte.

Fichtenholz besitzt eine Wärmeleitfähigkeit von gerade einmal 0,13 Watt pro Quadratmeter und Kelvin. Das bedeutet für ein modernes Holz-Fertighaus, dass die Wärme deutlich langsamer nach außen oder nach innen abgegeben wird als in einem konventionellen Gebäude bei gleicher Wanddicke.

Smart Homes werden immer mehr Käufer finden. Auch hier ist der Fertigbau im Vorteil, da die Vorinstallationen für die Haustechnik bereits in der Produktionshalle vorbereitet werden.

Wie bzw. wo „tanken“ Sie persönlich auf?

In der Familie und auch als Ruderer auf der Weser. Außerdem bin ich für viele weitere Outdoor-Aktivitäten zu begeistern, ob Fußball, Skifahren oder Laufen. Wenn Zeit bleibt, kommt die Gitarre zum Vorschein.

Zur Person: Markus Baukmeier

Der Unternehmer Markus Baukmeier ist gelernter Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt.  Er ist im Vorstand des BDF und Präsident des Europäischen Fertighaus-Verbands (EFV).  Mitglieder des EFV sind die Fertigbauverbände aus Österreich, Bulgarien, Tschechien, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, Slowakei, Schweden, Schweiz und Großbritannien. Sie setzen sich für Qualitätssicherung, fairen Wettbewerb und die Interessenvertretung des Fertigbaus auf europäischer Ebene ein.

Daten & Fakten

Familientradition und Innovation

Der Grundstein für den weiteren Ausbau als Holzbauunternehmen Baukmeier wurde bereits 1903 in Hameln gelegt. Das Familienunternehmen mit über 115jähriger Tradition in Holzbauweise fertigt Architektenhäuser sowie Zweck- und Gewerbebauten aus Holz mit höchstem Anspruch an Qualität, Design und Energieeffizienz.

Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen (insbesondere mit der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden) zur Entwicklung von Holzbau-Innovationen bis hin zur Serienreife währt bereits seit über 30 Jahren.

Jede Woche verlassen etwa 1-2 Häuser verschiedenster Ausmaße „made in Hameln“ das Werk.

In Musterhäusern und Beratungsstellen in ganz Deutschland sowie in England können sich Bauwillige beraten lassen. Die Leitung des Familienbetriebes teilen sich die Geschwister Stefanie und Markus Baukmeier in der dritten bzw. vierten Generation.

Hausbau-Erfahrungen mit Meisterstück-HAUS

Zum Hausbericht
Zum Hausbericht
Impressum des Anbieters