Fingerhut: Auf individuelles Bauen vertrauen

Fingerhut Haus aus Neunkhausen im Westerwald blickt auf über 115 Jahre Bautradition zurück. Seit Jahrzehnten werden Häuser auf Kundenwünsche hin entworfen und maßgeschneidert angefertigt. So individuell wie Ihr Fingerabdruck entwickelt Fingerhut aus Ihren Wünschen Ihr Zuhause. Mit dem Fundament aus langjähriger Erfahrung, Expertise und breitem Know-how geht das Fertighausunternehmen dabei täglich engagiert für Sie ans Werk.
Gründungsjahr
1903
Mitarbeiter
130
Plusenergiebauweise
Barrierefrei
Seniorengerecht
Nachhaltige Bauweise

Fingerhut: Auf individuelles Bauen vertrauen

Sie möchten ein Fertighaus bauen? Ihre Wünsche sind unsere Stärke. Denn seit über 115 Jahren entwickelt Fingerhut Haus mehr als individuelle Wohnträume: ein Zuhause.

Ganz gleich, ob Sie einen Bungalow bauen, Doppelhäuser errichten möchten oder sich eine Stadtvilla schlüsselfertig wünschen – mit dem Fundament aus langjähriger Erfahrung, Expertise und breitem Know-how gehen wir für Sie ans Werk. Und dies so schnell wie nötig und so individuell wie möglich.

Das modulare Baukonzept von Fingerhut eröffnet für Ihr neues Fertighaus nahezu unbegrenzte Gestaltungs- und Formvarianten innen wie außen. Auf Wunsch gehen wir bei Ihrem Fertighaus auch in die Tiefe: beispielsweise mit einem Keller von Glatthaar.

Hausbeispiele von Fingerhut Haus

Wir bauen nicht nur Ihr Haus. Wir bauen ein Zuhause:

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Fingerhut Haus Online-Katalog ansehen

Inspiration, Tipps, Bautrends und vieles mehr - Finden Sie Ihr Traumhaus im aktuellen Online-Katalog von Fingerhut Haus!

Jetzt Katalog ansehen

Fingerhut Haus Standorte in Ihrer Nähe:

Der kürzeste Weg in Ihr neues Zuhause

Karte bewegen

Termine & Events von Fingerhut Haus

06.09.2019 - 08.09.2019
14.09.2019 - 15.09.2019

Auszeichnungen, Qualitätssiegel und Verbände

Hausbau-Erfahrungen mit Fingerhut Haus


Individualität trifft Faktor X

Lichtdurchflutete Zimmer, modern, individuell – und der Faktor X. Die Bauherren Julia Moos und Marc Huskens hatten genaue Vorstellungen von ihrem Traumhaus, das in einem Baugebiet mit besonderen Voraussetzungen entstehen sollte: in einem Faktor-X-Quartier. Derartige Quartiere fordern energiesparende und ressourcenschonende Bauweisen. Entstanden ist ein individuelles, traumhaftes Domizil fur die kleine Familie.

> Zum Erfahrungsbericht

„Made by Fingerhut“

Fragen an Holger Linke, Geschäftsführender Gesellschafter Fingerhut GmbH in Neunkhausen

Seit mehr als 110 Jahren steht Fingerhut für „Das Zuhause“ für Jung und Alt.  Dies reicht vom Einfamilienhaus und Mehrgenerationenhaus über intelligente Home Office-Konzepte bis hin zu Büro- und Gewerbebauten sowie vielem mehr. „Made by Fingerhut“ ist für uns ein Qualitätsversprechen, das unseren Kunden die nötige Sicherheit bietet, sagt Firmenlenker Holger Linke.

Was ist ihre Motivation und wie definieren Sie persönlichen / unternehmerischen Erfolg?

Die nachhaltige Unternehmensentwicklung und die Sicherung von Arbeitsplätzen am Firmenstandort im Westerwald sind tragende Säulen von Fingerhut. Wir bauen somit auf Nachhaltigkeit auf allen Ebenen und stellen nicht nur die Häuser, sondern auch die Zukunft von Mitarbeitern, rund 120 engagierte Fachkräfte, regionalen Unternehmen und internationalen Hilfsprojekten auf ein solides Fundament.

Wie würden Sie guten Freunden ihr Unternehmen erklären

Ein guter Freund kennt unser Unternehmen und weiß wie wir ticken – wir sind mit Leidenschaft Holzbauer und fertigen individuell und außerhalb standardisierter Rastermaße

Zunächst wird bei Fingerhut die Bedarfsanalyse gemacht, um dann an die Wünsche unserer Kunden und deren Budget passgenau angesetzt das individuelle Hauskonzept zu präsentieren.

Mit über 110 Jahre Handwerkstradition können wir bei der Umsetzung ein Plus an Erfahrung und Sicherheit bieten. Da die Herstellung witterungsunabhängig erfolgt, ist die schnelle Fertigstellung ohne Verzögerungen möglich.

In der Bauphase sind in allen weiteren Prozessen ausschließlich Fingerhut-Fachleute und Fingerhut-Partner am Werk, unser Garantieversprechen für höchste Qualität über alle Fertigungsstufen hinweg.

Unsere Kunden bauen inzwischen bereits ein zweites oder sogar drittes Mal mit uns.

Welche Unternehmensphilosophie verfolgen Sie?

Wir bieten maßgefertigte Komplettlösungen, die schlüsselfertig inklusive Bodenplatte übergeben werden, und das mit höchsten Energiestandards. Alle Ausbaustufen sind möglich und werden zum Festpreis angeboten, inklusive Architektenleistung und Bauleitung.

Ganz gleich, ob klassisches Einfamilien- oder Doppelhaus mit Einliegerwohnung, moderne Stadtvilla, idyllisches Landhaus oder puristischer Bungalow – für jeden Bedarf und jedes Budget entwickelt Fingerhut Haus im Full-Service-Paket das entsprechende Objekt.

Jedes Effizienzhaus wird durch uns von vornherein so konzipiert, dass es mit einem energiesparenden Heizsystem wie zum Beispiel einer Solaranlage, einer Wärmepumpe oder einem Holzpelletkessel kombinieren kann.

Wir gehen in der Nachhaltigkeit auch im eigenen Unternehmen mit guten Beispielen voran und produzieren beispielsweise unseren eigenen Strom zur Produktion unserer Fertighäuser.

Wie kann man sicher unternehmen in einer unsicheren Welt?

Das seit September staatlich gezahlte Baukindergeld halte ich für sinnvoll. Schwellenhaushalten wird so durch eine indirekte Erhöhung ihrer Eigenkapitalquote der Weg zum Eigenheim geebnet.

Die neue Datenschutzverordnung DSVGO ist für kleine und mittelständische Unternehmen um die 100 Angestellte wie wir es sind wenig hilfreich, der Arbeitsaufwand indes immens. Datenschutz ja, aber bitte mit Augenmaß und praxisnah.

Wie finden und binden Sie qualifizierte Fachkräfte?

Wir haben eine permanente Ausbildungsquote von ca. zehn Prozent, das heißt aktuell sind bei uns 12 Azubis beschäftigt, vom Bauzeichner über Industriekauffrau-/mann bis zum Zimmerer/in. Nachhaltigkeit in der Aus- und Weiterbildung heißt für uns regelmäßige Schulung und Zertifizierung der erbrachten Leistungen. Das gilt für unsere qualifizierten Fachhandwerker und auch für den Vertrieb.

Geeignete Mitarbeiter für die Vorfertigung zu finden, ist kein Problem für uns.

Anreize für verdiente Mitarbeiter gibt es natürlich wie Zuschüsse und Rahmenverträge zur privaten Krankenversicherung oder das besonders günstige leasen von E-Bikes, das gleichzeitig als Motivation zur persönlichen Fitness dient.

Was macht das Arbeiten mit Holz so besonders?

Holz ist ein warmer und emotional positiv aufgeladener Baustoff, Recycelfähigkeit und biologische Verträglichkeit des Werkstoffs Holz sind einmalig.

Nicht umsonst wird schon seit mehreren hundert Jahren die Tradition des Fachwerkhauses gepflegt. Ich bin als gelernter Zimmermann mit dem Produkt Holz beruflich groß geworden und lebe seit ich denken kann ausschließlich in Holzfertighäusern. Ich kann mir nichts Besseres vorstellen.

In unserem Werk produzieren wir sämtliche Hauselemente in beheizten Produktionshallen – diese trockene Bauweise erspart unseren Kunden das „Trockenwohnen“ und sorgt für ein konstant angenehmes Wohnklima.

Die Herstellung aus Fichte und Kiefer, aus heimischen Wäldern nachwachsend, ist unser Beitrag zum umweltschonenden Bauen. Somit wird Nachhaltigkeit ganz groß geschrieben.

Welche aktuellen Wohnprojekte stehen an?

Unser Kerngeschäft ist das Ein- bis Dreifamilienhaus, darüber hinaus errichten wir Geschosswohnungen mit bis zu 20 Wohneinheiten sowie im Objektbau zum Beispiel Pflegeeinrichtungen in Holzfertigbau.

Das modulare Baukonzept von Fingerhut eröffnet für jeden Geschmack nahezu unbegrenzte Gestaltungs- und Formvarianten innen wie außen. Wir bauen für jeden Bedarf und jedes Budget, als KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder auch als PlusEnergieHaus.

Unsere Aktionshäuser sind basierend auf bewährten Modulen individualisierbar und bieten auch bei kleinem Budget einen großen qualitativen Mehrwert. Beispiel: Der Haustyp „Eifel“ mit 153 qm Wohnfläche.

Das neue Fingerhut Musterhaus „Stuttgart“ zeigt sich auf gut 222 qm Wohnfläche raffiniert in jedem Winkel, und das im besten Energiemodus als Effizienzhaus 40 Plus.

Wie werden wir in Zukunft wohnen und welche Rolle wird das Material Holz und innovative Handwerkskunst dabei spielen?

Weiterhin in Wohnsiedlungen und in Quartieren mit dem Bedürfnis nach Sicherheit. Das befördert auch den Wunsch gerade bei Familien nach etwas mehr ländlichem Ambiente. Auch kleinere Gebäude werden mehr nachgefragt, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Anzahl der Singles in Deutschland.

Das Thema Energiesparen wird uns weiter stark fordern, wobei wir die richtigen Antworten haben: Mit der von uns entwickelten thermischen Gebäudehülle „ThermLiving“ bringen wir z.B. energetisch aufeinander abgestimmte Komponenten, die überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, zusammen. Also Holz und natürliche Dämmmaterialien. Dieses ganzheitliche Prinzip der Dämmung sorgt für Diffusionsoptimierung und idealen Wärme- und Schallschutz.

Wie bzw. wo „tanken“ Sie persönlich auf?

Von Kindheit an in einem Fingerhut Haus und aktuell mit meiner Frau und den beiden Kindern (17 und 14). Meine Frau hat selbst Haustechnik studiert und ist genau wie ich sehr Holzaffin.

Sportlich bin ich mit dem Mountainbike oder den Skiern soweit es zeitlich passt unterwegs. Auf gemeinsame Reisen wie zuletzt in Portugal tanken wir gemeinsam ebenfalls auf.

Zur Person: Holger Linke

Seit 2008 lenkt mit Holger Linke die zweite Generation die Geschicke des Unternehmens Fingerhut. An seiner Seite in der Geschäftsführung ist sein Schwager Thomas Wallmeroth.

Linke ist Zimmerer und Dipl.-Ing. (FH) Baubetrieb. Der Familienvater baut auf Nachhaltigkeit auf allen Ebenen – beim Fertighausbau, im Umgang mit den Beschäftigten und auch im privaten Leben mit internationalen Hilfsprojekten. Familie Linke unterstützt bereits in 2. Generation die von Reiner Meutsch, ebenfalls Westerwäder, gegründete Stiftung FLY & HELP.

Ziel ist die Förderung von Bildung. Mit Hilfe der Spenden werden schwerpunktmäßig neue Schulen in Entwicklungsländern errichtet. Bis Ende 2017 konnten insgesamt mit einem Fördervolumen von ca. 7,4 Mio. Euro schon knapp 200 Schulprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika umgesetzt werden. Holger Linke startet gelegentlich einen Ausflug, um sich über die Projekte in den jeweiligen Ländern direkt zu informieren.

 

Daten & Fakten: Vom Dampfsägewerk zur industriellen Fertigung

Mehr als 115 Jahre Fingerhut Haus spiegeln sich in der unverkennbaren Charakteristik und Qualität der Häuser wider. Die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens begann in einem ehemaligen Dampfsägewerk. Hier errichtete man bereits ab dem Jahr 1903 Fachwerkhäuser. Damit war der Grundstein für das heutige Unternehmen gelegt.

Anfang 1950 erwarb Friedrich Fingerhut die Produktionsstätte und gründete das Unternehmen Fingerhut. Als Holzfachmann richtete er zunächst einen Holzverarbeitungsbetrieb ein. Sein unternehmerischer Weitblick führte aber schon 1960 zur Umstellung des Betriebs auf den Fertigbau. Durch die wachsende Beliebtheit der Fertighäuser konnte die Fertigung von Jahr zu Jahr gesteigert werden. Schon bald stieg Fingerhut auf die industrielle Herstellung von Fertighäusern um und fertigte Kompletthäuser mit vollständiger Unterkellerung.

Am 1. August 1963 trat Wolfgang Linke ins Unternehmen ein. Mittlerweile werden unter der Führung von Holger Linke als 2.Generation und Thomas Wallmeroth mehr als 120 schlüsselfertige Häuser pro Jahr hergestellt – vom Bungalow über die Stadtvilla bis hin zum barrierefreien und energieeffizienten Haus.

Impressum des Anbieters