Welche Schrauben und Nägel sich für Fertighauswände eignen richtet sich nach der Konstruktionsart.

Nägel und Schrauben in der Fertighauswand

Auf was müssen Baufamilien achten, wenn sie ihr neues Eigenheim einrichten und wohnlich gestalten wollen. Dürfen überall Nägel und Schrauben in die Fertighauswand montiert werden?

Ist der Bau vom Eigenheim abgeschlossen und der Umzug in vollem Gange, werden Möbel aufgestellt, Regale oder ein großer Spiegel an die Wand montiert und Bilder aufgehängt. Nägel und Schrauben kommen dann nach und nach in die Fertighauswand und so manch einer stellt sich die Frage, ob dies problemlos gemacht werden darf. Eine allgemeingültige Aussage kann beim konventionellen Bau wie auch beim Fertigbau nicht getroffen werden, da sich die Wandaufbauten in ihren Eigenschaften extrem unterscheiden. Zudem kommt es immer auf das jeweilige Vorhaben sowie das verwendete Befestigungsmaterial an. Um hierbei mehr Sicherheit zu geben und etwaige Fragen zu klären, werden im nachfolgenden Abschnitt relevante Punkte geklärt.

Konstruktion der Wand bestimmt Tragfähigkeit

Nach dem Aufbau der Fertighauswand richtet sich, was bei der Nutzung von Schrauben und Nägeln zu beachten ist.

Innen- und Außenwände unterscheiden sich meist in der Dicke der Konstruktion, was bereits ein erster Hinweis auf die statische Tragfähigkeit der Wand liefern kann. Hohe Gewichtsbelastungen an Wänden gehen z. B. von Küchenoberschränken aus. Da die Küchenoberschränke direkt an die Wand montiert werden und durch Teller und Töpfe nochmal ordentlich Gewicht von bis zu 50 Kilogramm dazu kommt, wirken enorme Kräfte an der Küchenwand. Daher bauen einige Hersteller in den Küchenwänden noch zusätzliche Querriegel auf Oberschrankhöhe ein, sodass schwere Küchenoberschränke problemlos montiert werden können. Die meisten Hersteller verwenden zudem auf der Innenseite der Wände auch Holzwerkstoffplatten, die eine ganzflächige Verschraubung ermöglichen. Damit lassen sich Regalbretter, Küchenoberschränke oder eine Garderobe problemlos mit gewöhnlichen Holzschrauben an die Fertighauswand montieren.

Nägel und Schrauben sind kein Problem im Fertighaus

Schrauben und Nägel dürfen keine wichtigen Schichten in der Fertighauswand verletzen

Schrauben und Nägel in der Fertighauswand haben keinen nennenswerten Einfluss auf die bauphysikalischen Eigenschaften des Hauses – sofern die Verschraubung nicht durch die komplette Konstruktion durchdringt oder sogar auf der anderen Seite wieder heraus kommt. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die luftdichte Ebene – meist eine innenseitig platzierte Dampfbremse oder OSB-Platte nicht umfassend durchdrungen wird, sodass es durch eine solche Leckage zu Lufteinströmungen (Konvektion) kommt. Dann könnte ein Tauwasserproblem entstehen. Diffusionsoffene Wandaufbauten haben den Vorteil, dass Feuchtigkeit aus der Wand schnell heraus kann, sollte es zu einem kleineren Feuchteeintrag kommen.

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Wandplanung für spezielle Anforderungen

Bereits bei der Planung des Fertighauses wird darauf geachtet , wo schwere Lasten wir Küchenoberschränke an die Wände montiert werden sollen.

Wer sich für ein Fertighaus in Holzbauweise entscheidet, setzt sich bereits in der Planung mit dem späteren Traumhaus auseinander. Damit wird noch vor der Produktion des Hauses die Einteilung der einzelnen Räume festgelegt, sodass die Hersteller auf Sonderwünsche der Kunden wie auch spezielle Anforderungen eingehen können. Da der Raum für die spätere Küche noch in der Planung festgelegt wird, können die Wände gerade für die Küchenoberschränke angepasst werden. Ein anderes Beispiel wäre ein Wandsafe, der enorme Gewichtsbelastung mit sich bringt. Dementsprechend kann der Bauzeichner die dafür vorgesehene Wand gleich so planen, sodass die spätere Montage nahtlos klappt und die Konstruktion das Gewicht auch tragen kann.

Wandbefestigung bei anderen Bauweisen

Verschraubungen an der Wand ein bauartenübergreifendes Thema, da für jeden Werkstoff eine andere angepasste Befestigungstechnik nötigt ist. Bei Trockenbauwänden, muss mit speziellen Gipskartondübeln gearbeitet werden. Hochlochziegel oder poröse Gasbetonsteine weisen mittlerweile viele Hohlräume im Inneren auf, sodass die Festigkeit beeinträchtigt ist. Hierbei kann dann auch nicht mehr mit einfachen Dübeln und Schrauben gearbeitet werden, sondern es müssen spezielle Dübel benutzt werden. Die Holzbauweise hat hierbei enorme Vorteile, da schwere Möbel oder sperrige Gegenstände mit einer geeigneten Schraube kinderleicht an die Fertighauswand geschraubt werden können, ohne dass eine Bohrung oder zusätzliches Befestigungsmaterial dafür benötigt wird.

Expertentipp: Hausakte nur beim Fertighaus

Vor der Montage von sehr schweren Gegenständen sollte noch in die Hauskate geschaut werden, um  Holzständern in der Fertighauswand ausfindig zu machen, sodass die Verschraubung auch funktioniert.

Qualitätsgeprüfte Fertighaushersteller erfüllen weit höhere Ansprüche als die gesetzlichen Forderungen verlangen. Alle Baufamilien bekommen eine sogenannte Hausakte, die sich als Dokumentationsheft für das Haus versteht. Jegliche Pläne samt Wandaufbauten, Strom- und Wasserleitungen, Fenster und Türen sowie viele weitere Details lassen sich aus den Unterlagen herauslesen. Nachträgliche Umbaumaßnahmen können somit bereits im Vorfeld auf Machbarkeit geprüft werden. Dementsprechend kann vor der Montage von sehr schweren Gegenständen nochmals nach den einzelnen Holzständern in der Fertighauswand geschaut werden, sodass diese zur Verschraubung genutzt werden können.

2094

Individuell und einzigartig - Fertighäuser in Holzbauweise

Gestalten Sie Ihr Haus genauso, wie Sie es wollen!

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Wandaufbau beim Fertighaus

Die Fertighauswand kann je nach Hersteller einen anderen Querschnitt zeigen, wobei alle die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und Qualitätsversprechen der QDF einhalten.

Mehr

So planen Sie Ihre Küche richtig

Eine neue Küche will gut und rechtzeitig geplant sein – ob im Falle einer Renovierung, bei einem Umzug und erst recht beim Kauf einer Eigentumswohnung oder eines neuen Hauses.

Mehr

Wohlig warm im Fertighaus – Wärmedämmung mit bester Ökobilanz

ertighäuser sind wohlig warm im Winter und angenehm kühl im Sommer. Das liegt vor allem an ihrem intelligenten Wandaufbau und den natürlichen Dämmeigenschaften des Werkstoffs Holz.

Mehr

Holzbausysteme im Fertighausbau

Die im modernen Fertigbau gebräuchlichsten Holzbausysteme sind die Tafelbauweise und der Skelettbau.

Mehr