Der Fertigbau – die etwas andere Bauweise

Durch die werksseitig vorgefertigten Wand-, Dach- und Deckenelementen und die schnelle Montage ist das Holz-Fertighaus im Nu auf der Baustelle errichtet – typisch Fertighaus.

Eine Bauweise, die in den letzten Jahren immer weiter mehr Begeisterung stößt, ist der Fertigbau. Zum einen entwickelt sich die Gesellschaft heute immer schneller, zum anderen hat keiner mehr Zeit für langwierige Projekte im Privatleben – Just in Time ist das Stichwort. Dies zeigt sich nicht nur in den verschiedensten Bereichen unseres Alltags, sondern eben auch im Bauwesen.


Kaufentscheidung: Fertigbau

Der Name Fertigbau rührt von der raschen Produktion im Werk und der schnellen baustellenseitigen Montage her – daher Fertigbau. Angehende Baufamilien möchten heute nicht mehr ein Jahr oder mehr auf ihren Traum vom Eigenheim warten und sehen in der Fertigbauweise den Vorteil nicht nur der schnellen Bezugsfähigkeit des Gebäudes: Gerade auch die Komplexität in der Bauabstimmung mit verschiedenen Gewerken ist hierbei hinfällig und ein garantierter Zeitraum für den Bezug des neuen Domizils ist gewährleistet. Auch die Sicherheit und Qualität der zertifizierten Hersteller unterstützt die Kaufentscheidung. Zusätzlich bieten die Hausersteller auch noch viele weitere Leistungen aus einer Hand an.


Nicht nur die Technik besticht

Der Fertigbau punktet bei Häuslebauern nicht nur mit der schnellen Herstellung und Montage, sondern auch durch die Gewährleistung einer sehr guten Qualität dank werksseitiger Eigen- und unabhängigen Fremdüberwachungen. Das liefert Sicherheit für alle Beteiligten sowie die Kreditinstitute, die oftmals die Finanzierung übernehmen. Auch die ökologischen Faktoren, die ein Holz-Fertigbau von Haus aus mitbringt können punkten: Holz gilt als ökologischer und nachhaltiger Baustoff und rundet so nicht nur bei Umweltfans das Gesamtpaket ab. 


Auf der Baustelle

Sobald das Traumhaus zwischen Kunde und Hersteller abgestimmt ist, können die zukünftigen Traumhausanbieter von der Vorfertigung in den Werkshallen bis zur Montage des Rohbaus das Bauvorhaben hautnah miterleben. Alle Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) bieten ihren Kunden die Möglichkeit, bei den entscheidenden Meilensteinen der Fertighausentstehung mit anwesend zu sein und sich so selbst überzeugen zu können, welche Qualität hinter einem Fertigbau steht. Sobald die Bodenplatte gegossen ist oder die Kellerräume stehen, wird der Rohbau in der Regel innerhalb von zwei Tagen aufgerichtet. Das macht den Fertigbau zu einer wirklich schnellen Bauweise – mit gleichbleibender Qualität.