Wohn-Riester

Die Eigenheimrente, auch Wohn-Riester genannt, ist eine staatliche Unterstützung für den Erwerb von selbst genutztem Eigentum als Teil der privaten Altersvorsorge. Da eine Immobilie eine fördernswürdige Form der Altersabsicherung ist, kann seit 2008 das im Rahmen einer "Riester-Rente" über einen Sparplan angelegt Kapital auch für den Erwerb der eigenen vier Wände herangezogen werden. Das mit staatlichen Zulagen entstandene Vermögen kann für die Finanzierung von Wohneigentum förderunschädlich entnommen werden. Die zweite Möglichkeit der Förderung ist die Einbindung der Zulagen in einen klassischen Bausparvertrag.