Behaglichkeit

Behaglichkeit beschreibt subjektives Wohlbefinden. Im Hausbau wird Behaglichkeit vor allem durch die Temperatur und Qualität der Raumluft und insbesondere durch die Oberflächentemperatur der Wände und Fenster im Inneren des Hauses beeinflusst. Als unangenehm empfunden werden Zugluft und die so genannte Kältestrahlung, die aus einem zu großen Unterschied zwischen der Luft- und der Wandtemperatur bzw. zwischen verschiedenen Wandtemperaturen resultiert. Ist die Differenz zwischen beiden Temperaturen dagegen gering, wird dies als behaglich empfunden. Mit der sehr gut gedämmten Haushülle eines Holzfertighauses ist dieser Zustand gut zu erreichen.