Schlafzimmer: Wenig Einrichtung, guter Schlaf

Guter Schlaf kommt nicht von alleine: Die Einrichtung im Schlafzimmer sollte nicht zu überbordend und die Farbgebung im Raum eher dezent ausfallen. Weniger ist mehr!

Einer der wichtigsten Räume im Haus, oft aber schmählich vernachlässigt – Das Schlafzimmer sollte so eingerichtet werden, dass ein erholsamer Schlaf möglich ist. Denn nur, wer gut schläft, kann am Tage mit vollem Elan an die Arbeit gehen oder seine wertvolle Freizeit am Wochenende und in den Ferien genießen. Ein gutes Bett, etwas Holz, nicht zu viele Möbel und dezente Farben heißt die Devise.

Die passende Einrichtung für Höchstleistungen am Tag

Nur weniges ist so wichtig wie ausreichend guter Schlaf. Wer sich tagsüber häufig erschöpft fühlt und mit seiner Nachtruhe unzufrieden ist, sollte den möglichen Ursachen daher auf den Grund gehen.

Von Montag bis Freitag nutzt der Durchschnittsdeutsche sein Bett von kurz nach elf Uhr abends bis kurz vor halb sieben am Morgen. Er schläft gut sieben Stunden, um fit für den Tag zu sein – am Wochenende auch gerne mal etwas länger. Insgesamt verbringt er etwa ein Drittel seiner Lebenszeit im Bett. 12 bis 15 Jahre vergehen, ehe er ein neues kauft.

Die Einrichtung des Schlafzimmers ist entscheidend

Grundsätzlich kann natürlich jeder sein Schlafzimmer so einrichten, wie er oder sie möchte. Dabei kommen häufig Farb- und Einrichtungskreationen heraus, die vom individuellen und außergewöhnlichen Geschmack des Haus- oder Wohnungsbesitzers zeugen. Noch sinnvoller für einen guten Schlaf ist allerdings eine zumindest ansatzweise reduzierte Optik bei der Einrichtung des Schlafzimmers. Ein schöner Parkettboden, gezielt eingesetzte Möbel, indirektes Licht, ein gutes Bett und eher beruhigende Farbtöne an den Wänden machen aus dem schnödesten Schlafraum eine echte Ruheoase.

Abgesehen vom Bett können weitere Möbel das Schlafzimmer zieren. Nur nicht zu überladen sollte es sein, damit der Raum stets ordentlich ist und nicht erdrückend wirkt. Das Bett sollte im Mittelpunkt stehen, dazu passend ein Nachttisch und ein Kleiderschrank und vielleicht noch ein Stuhl oder ein stummer Diener – weniger ist bei der Schlafzimmergestaltung für einen erholsamen Schlaf mehr. Bei der Gestaltung von Boden, Wand und Decke sollten ruhige Muster und Farben die Harmonie des Raumes unterstreichen, anstatt allzu unruhige Akzente zu setzen.

Zudem sollte das Schlafzimmer vor dem Schlafengehen ausreichend mit frischer Luft versorgt und abgedunkelt sein. Störfaktoren für erholsamen Schlaf können Elektrogeräte wie Fernseher, Laptop oder Smartphone sein. Wer diese erst gar nicht mit ins Schlafzimmer nimmt, vermeidet nicht nur eine mögliche Strahlenbelastung, sondern kann auch mental umso besser abschalten.

Das beste Bett bringt ohne gute Matratze nichts

Das Bettgestell im Schlafzimmer kann noch so gut sein: Ohne eine gute Matratze schläft es sich selten gut. Welches Modell dabei zum Einsatz kommt, sollte jeder Betteigentümer für sich entscheiden.

Ganz wichtig: Probeliegen im Geschäft ist durch nichts zu ersetzen. An Rost und Rahmen darf nichts quietschen oder knarren. Die Matratze sollte ein leichtes Einsinken von Becken und Schultern ermöglichen, während die Wirbelsäule waagerecht aufliegt. Zur idealen Liegeposition muss auch das Kopfkissen passen, damit der Kopf angenehm abgestützt und der Nacken nicht überstreckt wird. Wer bei der Auswahl des Bettes leichtfertig ist, geht das Risiko ein, nicht nur schlechter zu schlafen, sondern auch seinen Rücken und Nacken durch eine ungesunde Schlafposition zu schädigen. Die Breite, Länge und Höhe des Bettes seien ebenfalls wichtige Faktoren, die zur individuellen Situation und körperlichen Konstitution passen müssen.

Kleiner Tipp für das Aufstehen: Ein stummer Diener

Auch wichtig bei der Einrichtung des Schlafzimmers: Praktische Möbel. Dazu gehören Beistelltischchen für das Bett, gerne auch mit Schubladen für den üblichen Kleinkram wie Medikamente oder Taschentücher, eine Kommode für die Unterwäsche und ein Kleiderschrank, der den vorhandenen Wäschebergen gerecht wird. Dazu einen passenden Spiegel an der Wand und ein oder zwei hübsche Bilder: Fertig ist die perfekte Einrichtung für das Schlafzimmer.

Ein nettes Gimmick für die Einrichtung des Schlafzimmers ist ein Stummer Diener. Auf ihm lassen sich am Abend die Sachen für den nächsten Morgen drapieren, damit entfällt die nervende Sucherei im immer zu vollen Kleiderschrank. Wem der Diener zu viel ist: Ein Stuhl tut es auch!


So bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Ideen für Ihr individuelles Ankleidezimmer

Damit das Schlafzimmer seiner Funktion als Ort der Entspannung gerecht wird, sollte dort vor allem eines herrschen: Ordnung. Ein Ankleidezimmer bietet hierfür viel Raum für Ideen.

Mehr

Ideen für das heimische Bad

Die klassische Nasszelle von damals ist schon lange out. Vielerorts gefragt sind feine, modern designte Wellness-Oasen mit bequemer Badewanne und ebenerdiger Dusche.

Mehr

Wellness auch zuhause im Badezimmer

In den eigenen vier Wänden möchten wir uns wohlfühlen. Damit das gelingt, spielt auch Wellness zuhause eine immer größere Rolle. Moderne Badezimmer sind entsprechend ausgestattet.

Mehr

Inspirationsquelle Fertighaus-Ausstellungen

Wer ein Haus bauen möchte, muss erst Antworten auf unzählige Fragen finden. Fertighaus-Ausstellungen helfen Bauherren dabei, Pläne für die Gestaltung des Eigenheims zu schmieden.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung