Essbereich mit massivem Holztisch

Ein massiver Holztisch für das Eigenheim

Die Familie zusammenbringen und gemeinsam Essen: Mit einem großen Esszimmertisch lässt sich dies problemlos machen. Doch auf was sollten Sie beim Kauf besonders achten?

Massiver Holztisch im Essbereich

Manche Dinge überdauern viele Jahre und hierzu gehören besonders Möbel aus Massivholz. So werden zum Beispiel massive Holztische für das Ess- oder Wohnzimmer oft weitervererbt oder auf Flohmärkten an nachfolgende Generationen weitergegeben. Meist genügt ein Aufpolieren oder Nachbehandeln, um den antiken Küchen- oder Esstisch wieder in Schuss zu bringen. Die massiven Holztische sind prachtvolle Hingucker und schmücken den Raum. Besteht der Massivholztisch aus demselben Holz und Farbton wie die Stühle, bildet dies ein harmonisches Ensemble. Allerdings können auch unterschiedliche massive Holzstühle die Gruppe abrunden, da jedes Möbelstück für sich selbst wirkt. Alles rund um massive Holztische fürs Zuhause findet sich in den nachfolgenden Abschnitten.

Die passende Holzart für den massiven Holztisch

Es gibt viele Holzarten für Massivholztische. Besonders die Eiche hat in den letzten Jahren eine echte Renaissance erfahren. Das einstige Image „Eiche rustikal“, wie man es aus Großmutters Wohnzimmer kennt, ist durch moderne Designs und individuelle Farben längst überholt und viele Designer haben neue, attraktive Modelle entworfen. Heute besteht wieder ein regelrechter Run auf Eichenmöbel für das Zuhause. Das liegt aber nicht nur an der Optik der Möbel, sondern heute sind auch Eigenschaften wie eine hohe Stabilität und Funktionalität gefragt. Eiche gehört zu den Harthölzern und ist somit sehr robust und unempfindlich gegenüber der alltäglichen Abnutzung und Gebrauchsspuren. Auch die massive Buche wird zum Beispiel als Kernbuche viel für massive Esszimmertische genutzt, da die Maserung meist schlichter ausfällt und sich mit Beizen verschiedene Farbtöne erzeugen lassen. Wer es beim Farbton und bei der Maserung rötlicher mag, greift auf Kirschholz zurück. Alle, die dunkle Farbtöne bevorzugen, sind mit dem Holz des Nussbaums am besten beraten. Lassen Sie sich beim nächsten Möbelkauf inspirieren und die Möglichkeiten aufzeigen. Zu den gängigsten Holzarten für den Ess- wie Wohnzimmertisch gehören:

  • Akazie
  • Ahorn
  • Buche
  • Eiche
  • Erle
  • Esche
  • Kirschbaum
  • Nussbaum
  • Pinie
  • Rosenholz
  • Teak
  • Ulme
  • Altholz

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von massiven Holzmöblen

Wohnzimmereinrichtung aus Massivholz

Massivholzmöbel sind meistens etwas teurer in der Anschaffung. Zum einen liegt das am Material selbst, da massives Holz seinen Preis hat. Zum anderen ist auch die Verarbeitung aufwändiger, da oft Handarbeit zum Einsatz kommt und die verwendeten Komponenten hochwertiger sind. Dementsprechend ist auch die Qualität der Möbel weitaus höher und wer schon mehrmals mit massiven Möbeln umgezogen ist, weiß, dass diese Möbel den Ortwechsel problemlos mitmachen, während andere Möbel in die Knie gehen.

Die passende Größe für einen Holztisch

Kante eines massiven Holztisches

Bevor Sie ins nächste Möbelhaus gehen und sich nach einem passenden Esszimmertisch umschauen, empfiehlt es sich zunächst, das heimische Raumangebot auszumessen. Schließlich sollte der massive Holztisch später auch in die eigenen vier Wände passen. Außerdem stellt sich die Frage, wie viele Personen sich täglich beim Frühstück, Mittag- oder Abendessen darum herum versammeln. Wer öfter mal Besuch von der Familie oder Freunden bekommt, ist mit einem ausziehbaren Esszimmertisch gut beraten. Sind diese Fragen geklärt, findet sich im Möbelhaus mit Sicherheit etwas Passendes. Und wenn nicht, gibt es immer noch die Möglichkeit, einen Tischler damit zu beauftragen. Für eine bequeme Sitzposition sollte mit rund 70 Zentimetern Platz für jede Person gerechnet werden. Zudem sollte der Abstand zur Wand mindestens einen Meter betragen, da sich die Sitzenden sonst zu bedrängt fühlen. Im Optimalfall findet sich ausreichend Platz um den Esszimmertisch und er steht zum Beispiel mitten im Raum.

Kratzer und Dellen bei Massivholzmöbeln ausbessern

Schreibtisch aus Massivholz

Möbel aus Massivholz haben einen wesentlichen Vorteil gegenüber Möbeln aus Holzwerkstoffen. Sie können leichter aufgearbeitet werden und dazu benötigen sie nur ein wenig handwerkliches Geschick. Dellen und Kratzer können sich schnell mal durch den täglichen Gebrauch an den Möbeln abzeichnen. Je nach Tiefe können die Fehlstellen einfach ausgebügelt werden. Dazu wird ein feuchter Baumwolllappen auf die entsprechende Stelle gelegt und mit einem Bügeleisen auf niedriger Stufe darüber gebügelt. Dabei dringt das Wasser in die Poren ein und wird durch die Wärme zu Wasserdampf verwandelt. Das sorgt für ein Aufstellen der Fasern und so lassen sich manche Dellen beheben. Anschließend wird die Stelle noch mit einem feinen Schleifpapier (Körnung 180) nachgeschliffen, sodass die aufgestellten Fasern wieder eben geschliffen werden. Manche Besitzer von Esszimmertischen schätzen aber auch die Gebrauchspuren an den Möbeln und lassen sie als schmückendes Beiwerk einfach bestehen.

Der Einfluss von Massivholzmöbeln auf das Raumklima

Möbel aus Massivholz im Esszimmer

Naturholzmöbel lassen sich schnell und einfach aufarbeiten, ohne dass aufwändige Werkzeuge benötigt werden. Besonders gewachste oder geölte Möbel sollten einmal im Jahr mit dem entsprechenden Oberflächenmaterial und einem Baumwolllappen nachbehandelt werden, sodass Sie möglichst lange Freude an den Möbeln haben. Gerade der massive Holztisch befindet sich im täglichen Gebrauch und kann dadurch ganz schön in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Vorteil von geölten Möbeln ist die Offenporigkeit. Damit können die Möbel ihre positiven Eigenschaften noch ausspielen und sind dennoch geschützt. Massivholz nimmt Feuchtigkeit in den Poren auf und sorgt kontinuierlich für eine Ausgleichsfeuchte mit der Umgebung. Wird im Winter die Raumluft zum Beispiel trocken, wird das gebundene Wasser wieder abgegeben und sorgt so für mehr Feuchtigkeit im Raum. Sind die Feuchte- bzw. Temperaturschwankungen extrem hoch, kann sich das Möbelstück bzw. die Tischplatte auch leicht verziehen. Allerdings haben Schreiner und Tischler hierfür auch einige Tricks auf Lager und führen die Konstruktion bereits im Vorfeld so aus, dass sich dies im Rahmen hält.

Die Oberflächenbehandlung von Massivholzmöbeln

Massiver Holztisch im Essbereich

Die gängigsten Oberflächenbehandlungen von Massivholzmöbeln wie einem Esszimmertisch sind:

  • Ölen
    Dabei bleiben die Poren des Holzes offen. Daher sollte in regelmäßigen Abständen die Oberfläche nachbehandelt werden, um eine fortwährenden Schutz zu haben. Meist bekommen Massivholzmöbel durch das Öl einen leichten Gelbstich.
  • Wachsen
    Holzwachse bieten mehr Schutz vor Feuchtigkeit, da die Poren verschlossen werden. Zudem wird die Oberfläche glatter und glänzender als durch Öl. Auch hier sollte eine regelmäßige Nachbehandlung erfolgen.
  • Ölwachsmischungen
    Die Kombination aus Öl und Wachs vereint Vorteile von beiden Materialien. Zum einen lässt sich das Material durch den Ölanteil leichter auftragen und zum anderen sorgt der Wachsanteil für einen kräftigeren Schutz.
  • Lackieren
    Die Oberflächenbehandlung durch Lack verschließt die Poren komplett, was den Feuchteaustausch stoppt. Allerdings kann sich das Holz auch nicht verziehen, da kein Austausch mit der Umgebungsluft stattfindet. Eventuelle Kratzer lassen das Möbelstück schnell unschön aussehen, ein Ausbessern ist nur schwer möglich.

Massivholzmöbel - ein Traum für Putzmuffel

Couchtisch aus Massivholz

Grundsätzlich ist Massivholz antistatisch und zieht damit keinen Staub und Schmutz an, wie dies zum Beispiel bei Kunststoffoberflächen der Fall ist. Dies kommt Putzmuffeln besonders entgegen, da sich umherschwirrender Staub auf dem Boden absetzt und beim Staubsaugen ruck zuck entfernt werden kann.

Farbveränderung von Massivholzmöbeln

massiver Holztisch

Holz ist ein lebendiger Bau- und Werkstoff und reagiert grundsätzlich mit seiner Umwelt. Das gilt auch für die Optik. Sonneneinstrahlung kann die Holzfarbe auf Dauer verändern und bleicht es aus oder es dunkelt über die Zeit nach. Auch die unterschiedlichen Fasern reagieren verschieden und können mit der Zeit von der Farbe her intensiver werden.

Die Holztischkante als Gestaltungselement

Tisch aus Massivholz

In den vergangenen Jahren trat die Holztischkante besonders in Vordergrund, da so manche Anbieter von massiven Holztischen ein besonders natürliches Aussehen anboten und die Tischkante mit oder ohne Rinde an ihre Kunden auslieferten. Die sogenannte „Waldkante“, wie sie im Fachjargon auch genannt wird, unterstreicht die Natürlichkeit der Möbel und macht jeden Tisch zu einem einzigartigen Möbelstück. Meist zeichnet sich die Waldkante wellig ab.

Vorteile von Tischen aus Massivholz

Massiver Holztisch im lichtdurchfluteten Esszimmer

Massive Holztische, egal ob für Wohn- oder Esszimmer, Küche oder Büro, bieten viele Vorteile. Neben der Stabilität und Robustheit spielen Optik und Haptik wesentliche Rollen. Zudem tragen der positive Effekt auf die Raumluft, die Antistatik sowie das Wärme und Wohlbefinden ausstrahlende Holz zur Kaufentscheidung bei. Einige Studien belegen, dass Holz beruhigend auf die Bewohner wirkt, die Konzentration fördert und spürbar den Stresspegel senkt. Auch die Umwelt kommt bei den natürlichen Möbelstücken gut weg, da der Werkstoff nachwachsend ist und die Ökobilanz besser ausfällt als bei Tischen mit Metall oder Kunststoff.

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Tipps rund um das Einrichten des Wohnzimmers

Das Wohnzimmer hat sich in den vergangenen Jahren vom abgetrennten Fernsehraum zum integralen Bestandteil des angesagten verschmolzenen Koch-Ess-Wohnbereichs gewandelt.

Mehr

Der Couchtisch: Kleiner Tisch - Große Wirkung

Der Couchtisch ist aus keinem deutschen Wohnzimmer wegzudenken. Doch die Auswahl ist nicht einfach, wir verschaffen einen Überblick!

Mehr

Offenes Esszimmer: Speisen und Sitzenbleiben

Beim Hausbau wird heute in aller Regel ein offenes Esszimmer bevorzugt

Mehr

Arbeitsecke oder häusliches Arbeitszimmer?

Arbeiten im Homeoffice liegt voll im Trend. Immer mehr Haus- und Wohnungsbesitzer richten deshalb eine Arbeitsecke in den eigenen vier Wänden ein. Die ist aber nicht gleichbedeutend mit einem häuslichen Arbeitszimmer.

Mehr