Das massive Fertighaus aus Holz

Massive Fertighäuser werden aus Holz gebaut. Wer unter Massivhaus etwas anderes versteht, erhält hier Aufklärung und Inspiration.

Eigentlich sagt der Begriff Massivhaus oder massives Haus nichts über das verwendete Baumaterial aus. Dennoch denken die meisten Menschen dabei an ein Bauwerk, das Stein auf Stein errichtet wurde. Gleichwohl sind Massivhäuser aus Holz ebenfalls möglich. Denn streng genommen kennzeichnet das Massivhaus eine tragende Konstruktion, die gleichzeitig eine raumabschließende Funktion erfüllt. Das trifft auch auf massive Fertighäuser zu.

Im Fokus: Das Massivhaus als Fertighaus

Laut Duden kann das Wort „massiv“ im Bauwesen unterschiedlich aufgefasst werden:

  1. Bezug zur Konstruktion: Nicht nur die Oberfläche, sondern das komplette Bauwerk besteht aus einem festen Material.
  2. Bezug zur äußeren Wahrnehmung: Ein massives Bauwerk erweckt den Eindruck, wuchtig, stabil und fest zu sein.

Beides muss auf Häuser unabhängig von der Bauweise zutreffen, damit sie ein sicheres und zukunftsfähiges Dach über dem Kopf bieten. Hierfür gibt es auch strenge gesetzliche Vorgaben.

Vergleicht man den natürlichen Baustoff Holz nun mit einem mineralischen Baustoff unter makroskopischen Gesichtspunkten, so sind beide Werkstoffe eine einheitlich „feste Masse“. Massive Fertighäuser aus Holz versprechen also nichts, was sie nicht halten könnten. Viel mehr noch verschafft ihnen der Baustoff Holz sogar entscheidende Vorteile.

Vorteile massiver Fertighäuser aus Holz

„Massivholz“ ist vor allem im Möbelbau ein gängiger Begriff und kennzeichnet dort besonders robuste und nachhaltige Möbel. Wer sich für ein massives Fertighaus interessiert, ist demnach mit Massivholz als Baustoff sehr gut beraten. Zusätzlich zu seiner Stabilität und Robustheit bietet Holz auch noch viele ökologische Vorteile. Davon können nicht nur Sie als Bewohner eines massiven Fertighauses, sondern die gesamte Umwelt und Gesellschaft profitieren.

  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der in Deutschland aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird.
  • Das Bauen mit Holz verursacht viel weniger CO2, stattdessen bindet das Naturmaterial klimaschädliches Treibhausgas während seines Wachstums.
  • Holz reguliert das Raumklima und trägt so entscheidend zu einem wohngesunden Umfeld bei.

Unterschiedliche Arten von massiven Holzhäusern

Gemäß Definition der Massivbauweise kann allen voran das klassische Holzblockhaus als massives Fertighaus verstanden werden. Schließlich bilden einzelne Balken- oder Stammlagen eine gleichzeitig tragende und abschließende Funktion. Gleiches gilt für weitere Holzbauweisen. Doch nicht nur der konstruktive Holzrahmen des Blockhauses ist aus Massivholz, sondern auch die Innen- und Außenverschalung werden aus massiven Planken gefertigt. Die Konstruktion für die hinterlüftete Außenwand wird ebenfalls aus massiven Holzlatten hergestellt.  

Skelettbauten sind keine massiven Fertighäuser

Anders sieht es beim Skelettbau aus. Auch wenn derart gebaute Häuser nicht weniger fest und dauerhaft sein müssen, so bildet ihre Tragkonstruktion im Gegensatz zum massiven Fertighaus keinen Raumabschluss. Traditionell kommt die Skelettbauweise bei Fachwerkhäusern zum Einsatz. Auch wenn Massivholz für das Fachwerk natürlich von großer Bedeutung ist, so handelt es sich insgesamt gemäß der Definition nicht um ein Massivhaus. Die Balken sorgen für die Statik des Hauses. Die einzelnen Gefache werden zum Schutz vor der Witterung mit mineralischen Baustoffen geschlossen.

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Fazit: Massive Fertighäuser versprechen höchsten Komfort

Es ist also nicht so, wie meist angenommen und geäußert wird, dass ein Massivhaus immer aus mineralischen Baustoffen erstellt wird. Holz ist als massives Baumaterial ebenso gefragt: Ein massives Fertighaus ist nachhaltig und natürlich. Obendrein bieten massive Fertighäuser den angehenden Baufamilien Individualität und hohe Energieeffizienz sowie umfassend geprüfte Bauqualität. Der Rundum-Service vieler Fertighaushersteller ermöglicht schließlich einen schnellen und komfortablen Umzug in Ihr individuelles Massivhaus aus Holz.

2003

Massivhäuser in Fertigbauweise

Bloß nicht von der Stange - Bauen Sie ganz individuell und verwirklichen Sie Ihr Traumhaus:

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Weitere Artikel:

Vorteile eines Fertighauses – schnell ins eigene Haus

Qualitätsgeprüfte Holz-Fertighäuser besitzen viele Vorteile, einer davon ist ihre kurze Bauzeit. Doch auch in Sachen Energieeffizienz und Individualität wissen sie zu begeistern.

Mehr

Fertighäuser für Individualisten

Fertighäuser sind etwas für echte Individualisten: Stehen statische Vorgaben und Inhalte des Bebauungsplanes nicht im Weg, kann fast jedes Traumhaus nach eigenen Vorstellungen verwirklicht werden.

Mehr

Herstellung eines Fertighauses in zehn Schritten

Wie der Name schon sagt, werden Fertighäuser komplett in witterungsunabhängigen Hallen vorgefertigt, sodass lediglich die Endmontage auf der Baustelle stattfindet.

Mehr

Holz-Fertighäuser – Nachhaltig mit Holz bauen

Holz-Fertighäuser sind besonders nachhaltig. Ihr Rohstoff stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Die Hersteller verpflichten sich zur Einhaltung umfassender Nachhaltigkeitskriterien.

Mehr