Kindersicherung für Fenster - Mehr Sicherheit im Haus für Ihre Familie 

Wenn es beginnt, draußen wieder wärmer zu werden, möchte man auch die Fenster wieder offen lassen. Dadurch steigt aber gleichzeitig das Risiko von Fensterstürzen. So schützen Sie Ihre Kinder.

Nicht selten kommt es bei Fensterstürzen zu schwerwiegenden Verletzungen, oft sogar mit tödlichen Folgen. Mit einfachen Sicherheitsvorkehrungen an Fenstern und Balkontüren kann man aber vorbeugen und Kinder im Zuhause schützen, auch wenn sie auf Entdeckungstouren gehen wollen.

Lebensgefahr durch ungesicherte Fenster

Eine Horrorvorstellung für Eltern. Man ist nur einen Moment lang unachtsam und dann passiert es – ein Kind stürzt aus dem Fenster. Laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit sind Fensterstürze eine der Ursachen für lebensbedrohliche Situationen im Kleinkindesalter.  Leider ereignen sich solche Stürze durchschnittlich alle vier Wochen. Die Folgen sind oft gravierend.

Natürlich gibt es draußen viel Spannendes zu entdecken und zur erforschen und Kinder wollen und sollen diesem Drang auch nachgeben. Dass sie sich dabei aber auch in Gefahr begeben können, ist den Kindern aber natürlich noch nicht bewusst. Gerade aufgrund des höher liegenden Körperschwerpunkts können sie das Gleichgewicht nicht so gut halten und somit kann so ein Sturz schnell passieren. Vorsorge und Aufsicht sind daher unerlässlich.

Es gibt Schutz! – Sorgen Sie vor!

Ein Klingeln an der Haustür oder das Übergehen der heißen Milch. Es gibt immer Situationen, die zur Unachtsamkeit führen. Genau in solchen Momenten kommt es dann oft zu teilweise folgenschweren Zwischenfällen. Fensterhersteller bieten hier viele Sicherheitsvorrichtungen an, damit Sie ihre Familie schützen können. Zum Beispiel sperrbare Griffe an Fenstern oder Balkontüren, die in jedem Haushalt schnell und unkompliziert anzubringen sind. Kombiniert mit der Kipp vor Dreh-Funktion lassen sich Fenster und Balkontüren jederzeit zum Lüften kippen, können aber nur mit einem Schlüssel komplett geöffnet werden. Auch kann man Fensterschlösser mit Drehsperre anbringen lassen, die am Fensterrahmen montiert werden und ein ungewolltes Öffnen verhindern. Die die Zahl an Fensterstürzen senken können.  

Der französische Balkon zur Verbesserung der Sicherheit!

Nicht nur ein Blickfang, der immer moderner wird auch Absturzschutz für Kinder. Durch die Anbringung von französischen Balkonen vor einer Balkontür, bieten Sie zusätzlichen Schutz und eine Vorbeugung für Fensterstürze. Das spezielle Sicherheitsglas von Internorm, bietet hier den höchsten Schutz.

Einsatz moderner Mittel für den Überblick!

Mit elektronischen Überwachsungssystemen hat man auch von unterwegs die Chance zu sehen, welche Fenster und Türen im Zuhause geöffnet oder verriegelt sind. Dies bietet nicht nur Schutz vor unerwünschten Gästen wie beispielsweise Einbrechern, sondern bietet auch Schutz vor Fensterstürzen. In Kombination mit Verbund-Sicherheitsgläsern, die auch enormer Gewalteinwirkung standhalten, sind Sie in Punkto Sicherheit bei Türen und Fenstern optimal ausgestattet. Außerdem bietet Verbund-Sicherheitsglas einen weiteren Vorteil. Die reißfesten Folien zwischen den Scheiben, halten sie auch bei Gewalteinwirkung zusammen. Dadurch werden Verletzungen durch splitterndes Glas verhindert.

Sicherheit ohne Kompromisse für Ihre Fenster

Die passende Zusatzausstattung für ein sicheres Zuhause - So schützen Sie Ihre Kinder vor einem Sturz aus dem Fenster:
 

Verbund-Sicherheitsglas (VSG)

Reißfeste Folien verhindern das Splittern der Scheibe, so bleibt die Öffnung verschlossen, der Scheibenverbund intakt und die Verletzungsgefahr gebannt.

> Mehr erfahren

Elektronische Überwachung

Unauffällig und zuverlässig melden die Verschlusssensoren, ob und welche
Fenster bzw. Fenstertüren geöffnet oder verriegelt sind.

> Mehr erfahren

Sperrbare Griffe

Sperrbare Griffe gibt es in vielen Designs. Beim Versperren rastet der Sperrmechanismus ein und verhindert das Verschieben des Beschlages von Außen.

> Mehr erfahren

In Kooperation mit: