Inbetriebnahme des Hauses: Jetzt geht das Wohnen richtig los

Nichts ist so spannend – mal abgesehen vom Hausbau selbst – wie die Inbetriebnahme des Hauses. Wir geben einige Tipps, damit die Inbetriebnahme in aller Ruhe und ohne viel Stress abläuft.

Ein Haus in Betrieb zu nehmen ist gar nicht so einfach. Alles ist neu und das nicht nur vom Zustand der verwendeten Materialien her, sondern auch von der Bedienung der vielen Komponenten, aus denen ein neues Eigenheim besteht.

Inbetriebnahme des Hauses: So geht’s

Wer mit dem Hausschlüssel (welcher war das nochmal?) in sein neues Haus kommt, um es in Betrieb zu nehmen, steht vor einer spannenden Aufgabe. Viele Fragen tun sich auf: Wo geht das Licht an, wie werden die Fenster bedient, wie die Komponenten der Küche, was ist im Bad zu tun, wie funktioniert die Heizung, wie gehe ich richtig mit der Haustechnik um – vor allem, wenn es sich um ein Smart Home handelt? Damit die Inbetriebnahme des Hauses nicht mit 1000 Fragen zu Rollläden, Lüftung & Co. beginnt, haben die Hersteller moderner Holz-Fertighäuser rund um den Hausbau die passenden Antworten parat.

Schon vor der Inbetriebnahme des Hauses wissen, wie es geht

Ganz wichtig: Man sollte beim ersten Betreten des fertigen Hauses nicht davor stehen wie der sprichwörtliche „Ochs vorm Berge“. Damit das nicht passiert, helfen die Haushersteller bereits lange vor dem Erstbezug mit Rat und Tat. Der Fachberater bietet dem Kunden zumeist die Möglichkeit, die unterschiedlichen Systeme im Haus von A wie Armaturen bis Z wie Zentralheizung kennen zu lernen. Er fragt dafür in der Planungsphase dezidiert nach den Wünschen des Bauherrn, denn je nach Haustyp und Hausnutzung empfehlen sich unterschiedliche Systeme mit verschiedenen Funktionsweisen quer durch alle Bereiche des Eigenheims. Bereits in diesem Gespräch wird über die Inbetriebnahme des Hauses und die Nutzung aller Systeme ausgiebig gesprochen und auch Fragen dürfen und sollen reichlich gestellt werden.

Inbetriebnahme des Hauses vor Ort

Mit den zahlreichen Informationen, die der Bauherr während der Planungsphase und des Baus vom Haushersteller erhält, ist die Inbetriebnahme des Hauses noch lange nicht abgeschlossen. Das erste Mal der Hausschlüssel im Schloss, das erste Mal Lüften, zum ersten Mal warm Duschen: All das gehört zur Inbetriebnahme des Hauses dazu. Auch damit wird der neue Hausherr natürlich nicht alleine gelassen. Von dem Haushersteller gibt es während der ausführlichen Bauabnahme – hier werden alle Komponenten unter die Lupe genommen und geprüft, ob alles wie vorgesehen funktioniert – und der Übergabe des Eigenheims weitere Hinweise und Tipps, die bei der Inbetriebnahme der eigenen vier Wände helfen.

Pflegeordner und Hausakte helfen zusätzlich bei der Inbetriebnahme

Zur Inbetriebnahme des Hauses gehören auch umfassende Einweisungen in die Haussysteme und ein eigener Pflegeordner enthält weitere Hinweise zum Nachschlagen sowie Angaben zu den passenden Wartungsintervallen. Außerdem werden alle relevanten Informationen zum Haus in einer so genannten Hausakte zusammengefasst, die der Bauherr stets bei offenen Fragen durchsehen kann und die er im Falle eines Hausverkaufs dem neuen Besitzer übergibt.

Unser Tipp:

Die eine oder andere Hilfestellung zur ersten Inbetriebnahme des Hauses geht im Eifer des Gefechts oder in der Freude über das neue Zuhause womöglich unter. Keine Sorge – ein Fertighaushersteller ist nach der Schlüsselübergabe nicht aus der Welt. Er steht weiterhin mit Rat und Tat zur Seite und hilft auch am zweiten oder dritten Tag nach dem Einzug oder auch nach zwei Jahren noch gerne weiter.

Bauen Sie das Haus, das zu Ihnen passt

Bloß nicht von der Stange - Bauen Sie ganz individuell und verwirklichen Sie Ihr Traumhaus:

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

FertighausWelt Newsletter

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Hausbau Fachberater helfen bei der Hausplanung

Bei der Planung eines Fertighauses stehen den Bauherren fachkundige Hausbau-Manager zur Seite, die sie auf dem Weg zum eigenen Traumhaus begleiten.

Mehr

Wohnungsübergabe – Das sollten Sie beachten

Die Wohnungsübergabe – Steht ein Umzug bevor, sollten vor dem Aus- und Einzug die Rechte und Pflichten klar geregelt sein, damit später keine bösen Überraschungen folgen.

Der Weg zum Traumhaus

Schritt für Schritt zum Traumhaus. Wir begleiten Sie von der Grundstückssuche an über die ersten Planungsideen, dem Innenausbau bis hin zum Einzug in Ihr individuelles Traumhaus.

Mehr

Vom Rohbau bis zum Einzug - so viel Zeit beansprucht der Hausbau

Gut Ding will Weile haben – Das gilt auch für den Hausbau, denn die Zeit bis das neue Domizil steht, kann sich je nach Bauart, Ausstattung und Behördeneifer hinziehen.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung