Hausbau auch im Winter

Ob es regnet, schneit oder stürmt – dank industrieller Vorfertigung ist der Hausbau selbst im Winter möglich und an der Tagesordnung: Das ist die moderne Holz-Fertigbauweise.

Kaum ein Jahr vergeht ohne Wetterkapriolen. Gerade schien noch die Sonne und auf einmal zieht ein Schauer mit Blitz und Donner über das Land. Oder ein plötzlicher Temperatursturz bringt Bodenfrost und Schnee im Herbst oder Frühjahr.

Was Winterliebhaber und so manches Kind freut, stößt bei unterschiedlichen Berufsgruppen ganz und gar nicht auf Gegenliebe. Allen voran einige Freiluft-Gewerke des Bausektors können bei triefender Nässe, Schnee und Frost nur eingeschränkt oder zumindest schwieriger ihrer üblichen Arbeit nachgehen. Der ein oder andere Angestellte beklagt sich darüber hinaus auch schon mal über kalte Hände oder nasse Füße. Ein Hausbau im Winter – das scheint unmöglich.

Hausbau im Winter – mit industrieller Routine und Präzision

Ein Bereich der Baubranche, in dem im Winter ebenso zuverlässig und termingetreu gearbeitet wird wie im Sommer, ist der industrielle Fertigbau. Die Hersteller von modernen Holz-Fertighäusern produzieren alle Wand-, Dach- und Deckenelemente in witterungsunabhängigen Werkshallen vor. An großen Produktionstischen fertigen ausgebildete Handwerker und Mechaniker gemeinsam bis zu rund 12,50 Meter große Bauteile, meist in Holz-Tafelbauweise. So ähnlich wie in der Automobilindustrie verleihen die industrielle Routine und Witterungsunabhängigkeit dem Fertighaus dabei höchste Präzision trotz kurzer Produktionszeit. Ein Hausbau im Winter ist also ganz und gar nicht unmöglich.

Ein Haus pro Tag – auch im Winter

Viele Spezialisten bauen auch im Winter ein Haus pro Tag, einige sogar mehr – je nach Größe und Mitarbeiterzahl in der Produktion. Auch der Grundputz, Fassadenelemente und Fenster werden bereits im Werk aufgetragen beziehungsweise eingebaut, was den späteren Aufbau des Hauses auf der Baustelle weiter beschleunigt.

Mit dem LKW werden die fertigen Bauteile fristgerecht auf die Baustelle transportiert. Und falls es dort doch einmal zu nassen Füßen kommt, sind diese in Windeseile wieder trocken, denn gerade einmal zwei Werktage dauert es im Durchschnitt bis der Rohbau steht. Der muss dann anders als bei Gebäuden in Nassbauweise nicht erst noch trocken geheizt werden, sodass es nahtlos mit dem Innenausbau weitergehen kann. Nach dem Hausbau im Winter ist dann noch vor dem Sommer auch der Einzug problemlos geschafft.


FertighausWelt Newsletter

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Herstellung eines Fertighauses in zehn Schritten

Hier findet sich eine kurze Übersicht über die Herstellung eines Holz-Fertighauses in zehn einfachen Schritten – vom Rohstoff Holz bis hin zur Montage auf der Baustelle.

Mehr

Das Alpenhaus: Ein unverwechselbarer Baustil

Weißes Erdgeschoss, Kniestock sowie Giebelseite holzvertäfelt und sehr flache Dachneigung – das sind die typischen Merkmale eines Alpenhauses. Diese finden Sie nicht nur im Süden.

Mehr

Ruheoase Einfamilienhaus

Wer Ruhe haben möchte vor lauten Nachbarn und ein Gartenfreund ist, der tut gut daran, ein Einfamilienhaus zu bauen. Bei der Planung helfen die großen Fertighaushersteller gerne.

Mehr

Moderne Energiespartechnik für Ihr Haus

Wer ein Eigenheim bauen möchte, kann dieses mit moderner Energiespartechnik optimieren. Das entlastet langfristig das Portemonnaie und schont von Anfang an die Umwelt.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung