Der Ursprung von Fertighäusern

Der Ursprung von Fertighäusern reicht von Leonardo Da Vinci, über Fachwerkhäuser und den „Wilden Westen“, bis hin zum BAUHAUS-Stil. Einiges findet sich bis heute wieder.

Ursprung von Fertighäusern geht auf Da Vinci zurück

Für den Ursprung der Fertighäuser begeben wir uns auf Zeitreise: Im Italien der Renaissance hat der Universalgelehrte und Maler der „Mona Lisa“, Leonardo Da Vinci, 1494 die „Casa mutabile“ gebaut. Das Haus wurde vollständig vorgefertigt und anschließend am Ufer des Flusses Tigris aufgestellt. Leider existiert es heute nicht mehr.

Fachwerkhäuser sind ursprüngliche Fertighäuser

In Deutschland gibt es noch viele Fachwerkhäuser. Die Wände der Fachwerkhäuser haben meistens schwarze Holzrahmen, die wie einzelne Fächer aussehen. Sie sind mit Stroh und Lehm gefüllt und bilden die Wand. Diese Holzrahmen wurden schon im Mittelalter in der Zimmerei zugeschnitten und teilweise verschraubt. Sie sind die Vorläufer der heutigen Fertighäuser und ihr Ursprung hierzulande.

Und auch ganz im Norden hat das Bauen mit vorgefertigten Elementen eine lange Geschichte. So wurden in Skandinavien die Stabkirchen oder Mastenkirchen in einer Zimmerei vorgearbeitet und dann an Ort und Stelle nur noch zusammengeschraubt. Diese bemerkenswerten Holzbauten stehen teilweise noch bis heute.

Holzbauten im „Wilden Westen“

Auch in Nordamerika wurde schon in der Zeit des „Wilden Westens“ viel mit Holz gebaut – beispielsweise Saloons, Hotels, Privathäuser, Schulen, Sheriff-Büros und Poststationen. Mit Beginn des Goldrausches (1849) kamen scharenweise Einwanderer nach Nordamerika, die schnell eine Unterkunft brauchten. Holzfertighäuser können nicht nur schnell gebaut werden, sondern haben im Gegensatz zur Trockenbauweise auch den Vorteil, dass man direkt nach dem Aufbau einziehen kann. Noch heute stehen diese alten Häuser in vielen Städten der USA und dienen als Kulisse für Western. Die Holzbauweise ist in den USA bis heute sehr beliebt, kennen viele Amerikaner doch heute noch den Ursprung ihrer Fertighäuser.

„Terrast Häuser“: In drei Tagen fix und fertig aufgebaut

Um 1900 entwickelte Gustav Lilienthal, Bruder des Flugpioniers Otto Lilienthal, die so genannten „Terrast Häuser“, die vollständig vorgefertigt waren und vor Ort nur noch zusammengesetzt werden mussten. Der Vorteil: Die Häuser waren wetterunabhängig herstellbar und in drei Tagen fix und fertig aufgebaut. Für die Bauherren bedeutet dies, dass sie nicht lange auf ihr Eigenheim warten mussten.

Ein stolzer Ursprung von Fertighäusern liegt auch im BAUHAUS-Stil

1919 gründete Walter Gropius in Weimar das BAUHAUS. Unter seiner Leitung wurde die Idee des Fertighauses und der Fertigbauweise vorangetrieben. Eine Kostensenkung beim Hausbau sollte durch Massenfertigung erreicht werden. Dabei war das Angebot nicht auf Standardhäuser festgelegt, vielmehr konnte wie bei einem Baukasten ein Grundtyp individuell variieren.

Die Bandbreite der angebotenen Häuser reichte vom Arbeiterhaus bis zum herrschaftlichen Familienhaus. Von Individualität über Festpreis bis hin zu architektonischer Moderne, ist die deutsche Fertigbaubranche heute auf ihren BAUHAUS-Ursprung stolz. Architektur und Bausysteme, Tragwerke und Konstruktion, Bauverfahren und Baustoffe sind beim BAUHAUS mit denselben Attributen versehen, wie sie heute im modernen Holzfertigbau verwendet werden:

  • Individualität trotz universeller Vorfertigung
  • ressourcenschonender Einsatz des Werkstoffs Holz
  • zeitsparende und flexible Hausmontage
  • reduzierte Formensprache der Architektur
  • innovative Bauingenieursleistungen

Weitere Artikel:

Die Bedeutung von Fertighäusern

Die Beliebtheit und die Bedeutung von Fertighäusern in Deutschland steigen. Doch was genau ist ein Fertighaus und woher kommt seine Beliebtheit? Einige Zahlen, die Antworten geben.

1990er Jahre: Fertighäuser in ganz Deutschland

In den 1990er Jahren finden Fertighäuser auch den Weg nach Ostdeutschland. Ihre Hersteller punkten mit schneller Bauzeit. Sichtbare Holzelemente sind ebenfalls wieder im Trend.

Mehr

1960er Jahre: Fertighaus wird Kassenschlager

Ein Bauboom prägte die Erfolgsgeschichte des Fertighauses in den 60er Jahren. Immer mehr Menschen interessierten sich für die Fertigbauweise und entschieden sich dafür.

Mehr

Das Holzblockhaus hat seinen eigenen Charme

Eine traditionelle Bauweise findet seinen Weg zurück in das Bauwesen – der Holzblockbau. Gerade Naturfans begeistern sich für die besondere Bauweise, die eigene Vorteile bietet.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung