Dachgeschoss im Holzdesign

Dachboden ausbauen – Tipps für den Ausbau des Dachgeschosses

Wird der Platz im Traumhaus zu eng, da unerwarteter Nachwuchs bevorsteht oder ein Heimarbeitsplatz benötigt wird, können Sie mit relativ einfachen Mitteln den Dachboden ausbauen.

In vielen Häusern befindet sich unterm Dach viel Platz, der oftmals nur zur Lagerung von Ausrangiertem genutzt wird. Dabei können Bewohner gerade hier von einem Raum profitieren, der durch viele Vorteile und besonderen Charme besticht. Durch den Einsatz von Dachfenstern gewinnen Sie als Hausbesitzer wertvolle Wohnfläche, die durch viel Tageslicht, Luft und Ausblick schnell zum Lieblingsplatz im Haus wird. Endlich ein eigenes Reich für die Kinder, ein ruhiges Büro abseits des Familientrubels oder ein Hobbyraum mit toller Aussicht: langersehnte Wohnwünsche können durch den Ausbau des Dachbodens verwirklicht werden.

Auf was ist zu achten, wenn Sie den Dachboden ausbauen möchten?

Grundsätzlich sollten Sie sich die Deckenhöhe sowie die Grundfläche des Dachbodens vor dem Ausbauen genau anschauen: Schließlich stellen diese beiden Faktoren einen wichtigen Punkt bei der Planung dar, weil es sonst während der Bauphase ein böses Erwachen geben kann. Ebenso muss geklärt werden, wie die Konstruktion beziehungsweise die Statik des Bodens ausgelegt ist.

Bauantrag für den Ausbau des Dachgeschosses

Sind die vorher erwähnten Faktoren geklärt, dann sollten Sie mit dem zuständigen Bauamt Kontakt aufnehmen. Hier wird ein erster Bauantrag gestellt.

Folgende Voraussetzungen müssen Sie hierzu berücksichtigen:

  • Einhaltung der nötigen Vorschriften der Energieeinsparverordnung
  • Ordnungsgemäße Dämmung des Dachgeschosses
  • einwandfreier Zustand der inneren Dachfläche
  • Instandsetzung eventueller Schäden, die zum Beispiel durch Insekten- oder Pilzbefall entstanden sind

Wichtige Punkte vor Beginn des Dachboden-Ausbaus

Großzügiger Flurbereich

Ist der Dachboden nicht von vorherein über eine Treppe erreichbar, muss ein vernünftiger Zugang beim Ausbau mit einkalkuliert werden. Da nicht immer genügend Platz für eine klassische Dachbodentreppe vorhanden ist, kann man sich mit einer platzsparenden Spindeltreppe behelfen. Ebenso muss an den Trittschallschutz zu den unteren Stockwerken gedacht werden, was die Raumhöhe beeinflussen kann. Auch die Strom- und eventuelle Wasserversorgung sollte technisch umsetzbar sein. Sind all diese Dinge geklärt und geregelt, kann man beginnen, den Dachboden auszubauen und sich und seiner Familie so mehr Platz im Eigenheim verschaffen.

So können Sie Ihr Dachgeschoss zum Leben erwecken:

Der Plan ist gefasst und die Vorbereitungen sind getroffen. Sicherlich hatten Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken darum gemacht, für was der ausgebaute Dachboden in Zukunft genutzt werden soll.

Folgende Ideen sind beliebt, wenn der Dachboden ausgebaut wird:

  • ein Spielzimmer für Kinder
  • ein Hobbyraum
  • ein Büro zu Hause

Ein Traumreich für die Kleinen

Kinder freuen sich besonders über ein eigenes Reich. Gerade wenn der Raum durch Schrägen wie ein Zelt wirkt und gemütliche Ecken zum Spielen einladen, fühlen sie sich wohl. Durch den Dachausbau haben sie direkt eine ganze Etage gewonnen, in der sie sich entfalten können. Außerdem helfen die Extraportion Tageslicht und die frische Luft dabei, sich bei den Hausaufgaben zu konzentrieren. Dass diese Faktoren den Lernerfolg erhöhen, ist wissenschaftlich bewiesen. Wenn die Kinder älter werden, genießen sie die Privatsphäre einer eigenen Etage im Elternhaus gleich doppelt.

Hoch hinaus mit Entspannung und Spaß

Auch wenn die Kinder bereits aus dem Haus sind – den Dachboden ausbauen lohnt sich immer. So kann das Dachgeschoss etwa zum Lieblingsraum werden, in dem Sie als Bewohner Ihre Hobbys ausleben. Warum zum Sport in den Keller gehen? Der Fitness-Raum unter dem Dach eröffnet ganz neue Ausblicke. Große Velux Dachfenster sorgen für ein gesundes Raumklima, das den Trainingserfolg unterstützt. Licht und eine ausreichende Lüftung regen die Ausschüttung von Glückshormonen an und fördern die Leistungsfähigkeit.

Galerie im Dachgeschoss

Wenn Sie eher eine sonnendurchflutete Wellness-Oase vor Augen haben, können Sie bei einem tragfähigen Dachboden Ihr privates Spa im oberen Geschoss einrichten. Unter den Dachfenstern können Ruheflächen mit viel Lichteinfall für das tägliche Sonnenbad entstehen. Eine Sauna sollte hingegen an einer senkrechten Wand installiert werden, um Hitzestauungen zu vermeiden. Mit der passenden Musik wird der Aufenthalt im eigenen Dachgeschoss so schnell zum Kurzurlaub. Plissees oder Sichtschutz-Rollos garantieren dabei, dass keine neugierigen Blicke die Entspannung beeinträchtigen.

Beste Raumbedingungen für den Erfolg

Gästezimmer im Dachgeschoss

Hegen Sie schon lange den Traum, sich selbständig zu machen und von zu Hause aus zu arbeiten? Sie sollten über ein Arbeitszimmer unterm Dach nachdenken. Den Dachboden auszubauen bietet sich an, um diese Idee in der Realität umzusetzen. Ihre Produktivität kann sich in der ruhigen Etage bestens entfalten. Platzieren Sie den Schreibtisch zudem am Dachfenster, profitieren Sie darüber hinaus von der hohen Lichtausbeute, die Ihre Konzentration fördert. Lassen Sie dabei noch den Blick nach draußen über die Umgebung schweifen und der eigenen Kreativität sind keine Grenzen mehr gesetzt. Falls zu viel Sonne die Arbeit an Laptop oder PC stört, leisten Sonnenschutz-Lösungen wie Jalousetten, Plissees oder Sichtschutz-Rollos von Velux effektiven Blendschutz.


FertighausWelt Newsletter

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Alte Fertighäuser auf neu getrimmt

Auch ein Fertighaus kommt einmal in die Jahre. Gute Pflege macht es jedoch zu einem langjährigen Weggefährten und auch ein Umbau ist immer problemlos möglich.

Mehr

Zukunftssicher: Ein Fertighaus mit Einliegerwohnung

Ein Fertighaus mit Einliegerwohnung bietet in jeder Hinsicht Zukunftssicherheit. Neben offiziellen Mietern können dort auch die Kinder oder später einmal die Großeltern wohnen.

Mehr

Das komplette Eigenheim planen

Eine gute Planung ist das halbe Haus – Dieser Satz gilt besonders bei Holz-Fertighäusern. Angehende Baufamilien können sich beim Planen des Eigenheims aktiv einbringen.

Mehr

Das Ausbauhaus – und der Haustraum wird (doch) wahr

Mit der „Muskelhypothek“ können Ausbauhaus-Bauherren gezielt Geld sparen. Mit ihrem handwerklichen Geschick tragen sie zu einer soliden Finanzierung des Eigenheims bei.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung