5 Einrichtungs-Tipps zum Wohlfühlen

Damit der Wohntraum zum Traumhaus wird, müssen nicht nur Grundriss und Lage der Immobilie stimmen. Es ist die Innenausstattung, die das neue Haus zum eigenen Zuhause macht.

Wer ein Haus baut, verwirklicht meist einen Lebenstraum. Da soll alles bis ins Detail passen. Ein Grund mehr, sich rechtzeitig intensiv mit dem Thema Ausstattung zu beschäftigen.

Einrichten, einziehen, wohlfühlen: So sollte es im besten Fall laufen, wenn am Ende des Hausbaus das neue Zuhause zu 100 Prozent den eigenen Vorstellungen entspricht. Doch zu leicht verlieren Bauherren angesichts vieler großer Entscheidungen die eher kleinteilige Thematik Innenausstattung aus dem Blick. Dabei ist das Aussuchen der Hausausstattung und -einrichtung – neben der Gestaltung des Grundrisses – der beste Weg, dem eigenen Stil Ausdruck zu verleihen. Die folgenden

1. Wünsche festhalten

Was macht Ihr Traumhaus aus? Welches sind die kleinen Extras, die Ihr Wohnglück perfektionieren? Auf welche Details möchten Sie nicht verzichten?

Tragen Sie alle Ihre Wünsche zusammen, die die Inneneinrichtung Ihres Hauses betreffen, und bringen Sie diese zu Papier. Ist die Liste zu umfangreich, setzen Sie Schwerpunkte in Form von Priorisierungen. Setzt das Budget Grenzen, wissen Sie so, an welchen Stellen Sie am besten den Rotstift ansetzen.

2. Informationen sammeln

Bauen Sie ein Fertighaus, sollte der erste Schritt sein, sich mit dem Ausstattungs-Angebot Ihres Baupartners vertraut zu machen. Manche Fertighausunternehmen bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem firmeneigenen Ausstattungszentrum alle Elemente in Augenschein zu nehmen. Erkundigen Sie sich, welche Artikel inklusive sind und wofür Sie mit Extrakosten rechnen müssen.

Erst im nächsten Schritt sollten Sie die weiterführende Recherche in Angriff nehmen: So ersparen Sie sich unnötigen Aufwand und schöpfen Ihr Budget optimal aus.

3. Inspirieren lassen

Ob ein Zeitungsausschnitt oder ein Besuch in einem Musterhaus-Park: Sammeln Sie gute Wohnideen aus allen verfügbaren Quellen. Manchmal ist es ein kleiner Magazin-Schnipsel oder ein einmaliger Eindruck, der die eigene Kreativität beflügelt.

Für visuell veranlagte Menschen ist das Basteln eines Moodboards eine gute Möglichkeit, Inspirationen festzuhalten: Die themengebundene Kollage besteht aus Zeitungsausschnitten, Fotos, kurzen Texten und weiteren Materialien und kann im Einrichtungsprozess immer wieder konsultiert werden.  

4. Baupartner suchen

Willkommen im ProHaus - Musterhaus Wuppertal

Träume verwirklicht man nicht allein. Lassen Sie sich auch in Sachen Innenausstattung und -einrichtung von Experten beraten. Das kann Ihr persönlicher Ansprechpartner Ihres Hausbaupartners sein. Aber auch externe Dienstleister und Händler besitzen oft reichlich Erfahrung. Sie verraten Ihnen, wie Sie Ausstattungselemente für einen harmonischen Gesamteindruck gekonnt kombinieren.  

5. Fortschritte dokumentieren

Gerade zu Beginn beschleicht Bauherren häufig das Gefühl, mit Ausstattung und Einrichtung nicht recht voranzukommen: Immer wieder geraten „Baustellen“ in den Blick, die die eigene Stimmung trüben. Gewöhnen Sie sich deshalb an, regelmäßig das unfertige Innenleben Ihres neuen Zuhauses zu fotografieren. Smartphone-Besitzer erledigen dies ohne Aufwand und Kosten.

Die entstandenen Fotos können Sie sortiert nach Bereichen oder Zimmern in Datei-Ordnern ablegen. So lassen sich nicht nur Fortschritte bestens verfolgen. Die Fotos sind auch eine nützliche Gedächtnisstütze, wenn Sie z. B. im Möbelladen überlegen, ob ein neues Lieblingsstück zu Ihren schon erworbenen Ausstattungsschätzen passt.

Bauen mit ProHaus: So individuell geht Fertighaus

Mit einem Fertighaus von ProHaus profitieren Bauherren von Kreativität ganz ohne „kreative“ Preisgestaltung: Bei ProHaus ist die Architektenleistung – samt Hausbesuch beim Kunden – inklusive. Bei der Grundrissplanung lassen sich nahezu alle Vorstellungen flexibel verwirklichen, auch dank einer riesigen Auswahl an Bauteilen zum günstigen Festpreis. Für ein einmalig schönes Zuhause kann jeder Bauherr zudem zwischen verschiedenen Ausbaustufen wählen – von hoher Eigenleistung bis zu schlüsselfertiger Immobile. Markenqualität „made in Germany“ und umfassende Unterstützung und Beratung im gesamten Bauprozess, auch bei der Finanzierung und Grundstückssuche, runden das ProHaus Angebot ab.

Hausbeispiele von ProHaus

Fertighäuser von ProHaus werden individuell nach Ihren Wünschen vom Architekten geplant:

Momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen