Smartphone im Gras

Der Smart Garten - Digitalisierung trifft auf Natur

Mähroboter, Garten-App und Co. – Die Digitalisierung hat überall im Alltag Fuß gefasst und auch der Smart Garten erfährt in den vergangenen Jahren immer mehr Zuspruch.

Smart Garten – Mit dem Spindelmäher den Rasen trimmen, mit dem Gartenschlauchwagen die Pflanzen bewässern oder Gartenbücher wälzen, um die richtige Pflanzzeit zu finden. So verlief Gartenarbeit in den vergangenen Jahren. Doch heute gibt es eine Vielzahl an digitalen Möglichkeiten, um den Garten „smart“ wie sein Haus zu machen. Alles rund um das Thema „Smart Garten“ bzw. „Smart Garden“ finden Sie nachfolgend, sowie hilfreiche Tipps und Tricks für den Garten 4.0.

Was gehört heute zum Smart Garten?

Rasenmähroboter und Sprenger auf einer Wiese

Der Smart Garten bietet heute eine Vielzahl an Vernetzungen, die per Sensor, Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. In nachfolgenden Bereichen können Sie heute schon Ihren Smart Garten fernsteuern:

  • Wetter-App
  • Bewässerung
  • Sonnenschutz auf der Terrasse
  • Mähroboter
  • Beleuchtung
  • Gartenpflege und Verwaltung per App

Wetter-App hilft dem Pflanzenwachstum im Smart Garten

Hand mit Smartphone zur Steuerung des Smart Garten

Für das Pflanzenwachstum ist das Wetter entscheidend. Nicht nur die Sonne sondern auch der Regen, sind wichtig bei der Gartenplanung. Zudem sollten Frost und Schnee nicht unbeobachtet bleiben. Mit einer digitalen Wetterstation für den eigenen Garten können sämtliche Wetterereignisse wie Sonnenschein, Regen oder Wind im Vorfeld beobachtet und dank Datenspeicherung auch verglichen werden. Die Infos können dann per App auf dem Smartphone oder Tablet ausgewertet werden und gleichzeitig kann die digitale Bewässerung damit gekoppelt werden.

 

Die digitale Bewässerung im Smart Garten

Rasensprenger im Smart Garten

Dank der Wetter-App kann anstehende Trockenheit im Vorfeld identifiziert und dementsprechend gegengesteuert werden. So wird bei Trockenheit der eigene Garten bewässert, ohne dabei anwesend sein zu müssen. Zudem können Sensoren im Erdreich die Feuchtigkeit messen und bei Bedarf die Flora bewässern. Damit ist auch mühseliges Gießkannenschleppen hinfällig. Einschlägige Gartengeräteausstatter haben diesen Trend bereits erkannt und bieten immer mehr Funktionen für ihre digitalen Hobby-Gärtner an. Zudem lässt sich auch der Wasserverbrauch hierüber erfassen. Im Optimalfall wird die Bewässerung durch gesammeltes Regenwasser gespeist.

Smart Home: Sonnenschutz fürs Haus

Smarte Jalousien als Sonnenschutz im Fertighaus

ISOWOOD - Musterhaus Köln -> Zum Haus

Anhand der Infos aus der Wetter-App lassen sich durch Smartsteuerung auch Markisen, Rollos und Jalousien für den Sonnenschutz bedienen und so wird die Temperatur im Haus passend geregelt. Es können auch Uhrzeiten hinterlegt werden, wann der Sonnenschutz ausgelöst werden soll. Gerade die Mittagssonne kann so von den bodentiefen Fenstern in Richtung Garten abgeschirmt werden und damit erhitzt sich die Raumluft weitaus weniger. 

Rasenmähen im Smart Garten dank Mähroboter

Mähroboter auf der Wiese im Smart Garten

Allerdings muss es nicht nur beim ferngesteuerten Sonnenschutz bleiben. Auch der Mähroboter kann per App gesteuert und geregelt werden, sodass der Mähvorgang zum Bespiel in Abwesenheit des Gartensbesitzers durchgeführt wird. Oder die eingesparte Zeit wird für gemütliche Stunden am Abend im Garten genutzt.

Beleuchtung für den Smart Garten

Fertighaus mit Smart Garten und intelligenter Gartenbeleuchtung

massa haus - Lifestyle 14.01 S -> Zum Haus

Durch die zentrale Steuerung der Gartenbeleuchtung kann zum Beispiel abends diese komplett ein- bzw. ausgeschaltet werden, ohne dass Sie jede einzelne Lampe betätigen müssen. Auch mit Sensoren kann die Gartenbeleuchtung für den Smart Garten ausgestattet werden und damit reagieren die Lampen von allein auf Dunkelheit bzw. Helligkeit. So erstrahlt der Garten immer im richtigen Licht und bringt den gepflegten Garten stärker zum Ausdruck.

Gartenpflege per App

Seerose auf dem Smartphone

Mittlerweile gibt es auch eine Vielzahl von Garten-Apps, die den Hobbygärtner bei der Gartenpflege wie auch dem Gemüseanbau unterstützen sollen. Neben Ratgebern für den richtigen Anbau sowie die Pflanzzeit finden sich auch Programme mit Auskünfte zu Schädlingen oder mit Empfehlungen für die Gestaltung. Auch Gartentagebücher für Bilder und Texte können die Gartenbesitzer nutzen und so auch an regnerischen Tagen etwas für ihren Smart Garten tun.

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Weitere Artikel:

Der grüne Daumen – Pflanzen richtig gießen

Orchidee, Zimmertanne oder Balkonfuchsie – Wer es grün in oder um die eigenen vier Wände haben möchte, sollte sich genauestens über das Gießen seiner Pflanzen informieren.
 

Mehr

Tipps und Ideen für einen gelungenen Außenbereich zum Wohlfühlen

Jeder Garten hat seinen individuellen Charakter. In Form, Art und Größe besitzt er einzigartige Eigenschaften, die bei der Gestaltung zu berücksichtigen sind.
 

Mehr

Paradiesisch: Ein Fertighaus mit Garten

Ein Fertighaus mit eigenem Garten ist der Traum vieler angehender Bauherren. Der Weg dahin ist leicht – dank der möglichen Rundum-Planung durch den Fertighaushersteller.
 

Mehr

Das intelligente Haus – Smart und komfortabel Wohnen

Ein intelligentes Haus macht Funktionen wie die der Heizung, der Beleuchtung oder der Belüftung komfortabel bedienbar. Lesen Sie, was ein Smart Home sonst noch kann.
 

Mehr