Ein Marder vor einem Baumstamm

Der Marder im Garten

Marder richten an Häusern, im Garten und am Auto Jahr für Jahr Schäden an. Lesen Sie hier, wie Sie die pelzigen, kleinen Raubtiere von Ihrem Grundstück fern halten.

Marder im Haus oder Garten? Haus- und Autobesitzer sehen im Marder oftmals einen lästigen Untermieter, der nur Schäden verursacht. Doch ganz so einfach ist es nicht. Schließlich gehören die Tiere zu einem gesunden Ökosystem und haben so ihre Daseinsberechtigung in der Natur. Gerne nisten sich die kleinen Raubtiere unterm Dach, im Geräteschuppen oder dem Gartenhaus ein und können dort auch Schäden anrichten. Gerade unter den Autobesitzern ist er ein Schrecken und richtet jährlich Unheil in Millionenhöhe an. Wir möchten Sie ausführlich über das pelzige Raubtier aufklären und Ihnen Tipps geben, wie Sie Schäden vermeiden.

Allgemeines zum Mader

In Deutschland sind verschiedene Marderarten heimisch, die meist ihren ganz eigenen und komfortablen Lebensraum besitzen. Zu den marderartigen Tieren gehören unter anderem: 

  • Stein- und Baummarder
  • Amerikanischer Nerz
  • Dachs
  • Fischotter
  • Iltis
  • Hermelin
  • Mauswiesel

All diese Tiere gehören zu den marderartigen, allerdings ist nur der Steinmarder jener, welcher als gefürchtet gilt. Sein nächster Verwandter – der Baummarder – lebt ausschließlich im Wald. Da der Steinmarder, ähnlich wie der Rotfuchs, seinen idealen Lebensraum zunehmend an den Menschen abgeben muss, haben sich gerade diese beiden Tierarten auf uns Zweibeiner und die Zivilisation eingestellt. 

Marder auf einem Baumstamm

Marder als Kulturfolger

In der Biologie gelten Marder als Kulturfolger und können so ihre Existenz problemlos fortschreiben. Die Besiedlungsdichte des Marders im urbanen Raum ist 10 Mal so hoch wie in der freien Natur. Bis zu fünf Tiere tummeln sich auf rund 100 Hektar Fläche. Der Steinmarder gilt als standorttreu und markiert mit speziellen Duftdrüsen sein Revier. Er lässt sich gut an seinem weißen, länglichen Fleck an der Kehle und Brust sowie seiner rosafarbenen Nase bestimmen, während der Baummarder einen gelben, kleineren Kehlfleck sowie eine braune Nase besitzt.

Exkursion: Der aus Asien eingewanderte Marderhund oder Enok hat fälschlicherweise den Begriff Marder im Namen doch er gehört zu den Hundeartigen.

Was lockt den Mader an?

Obstabfälle im Garten

In Wohngebieten finden Marder allerlei Köstlichkeiten zum Essen, was die Co-Existenz der Tiere neben dem Menschen erleichtert. Zu seinem Speiseplan gehören unter anderem:

  • Obst (Kirschen, Äpfel, Birnen)
  • Tierfutter für Hunde und Katzen
  • Nagetiere wie Mäuse und Ratten
  • kleine Singvögel und Tauben
  • Küchenabfälle
  • Hühner- und Vogeleier

Da die Tiere nachtaktiv sind, finden sich meist nur Spuren von ihnen, aber selten trifft man sie im Garten an.

 

Wie darf man dem Marder entgegenwirken?

Marder auf moosbewachsenem Baumstamm

Steinmarder stehen nicht unter Tierschutz, sondern unterliegen als Wildtiere dem Jagdrecht. Laut Bundesjagdgesetz (BJagdG) darf ausschließlich auf land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich nutzbaren Grundflächen und nur mit geltendem Jagdschein gejagt werden. Das Jagdrecht unterliegt immer dem Grundstückseigentümer, wobei dies nicht für ein "befriedetes Gebiet" gilt, also zum Beispiel:

  • Wohnsiedlungen
  • Friedhöfe
  • Grün- und Parkanlagen
  • Hofflächen
  • Gärten

Gefahren beim Einfangen und Aussetzen des Marders

Lediglich in Ausnahmefällen kann die Untere Jagdbehörde den Grundstückseigentümern eine beschränkte Jagdausübung durch ausgewählte Jäger erlassen. Das gilt vor allem bei der Tierseuchenbekämpfung oder der Gefahrenabwehr. Bestenfalls sollte dann mit Lebendfallen das Tier eingefangen werden. Das Einfangen und anderswo Aussetzen birgt allerdings die Gefahr, dass das Tier entweder selbst wieder zurückfindet oder das Revier gegebenenfalls durch einen anderen Marder besetzt wird.

Warum quartiert sich das Tier ein?

Ungenutzter Dachboden

Da Steinmarder keinen Bau errichten, suchen sie sich andere geschützte Nistplätze, die meist durch Menschenhand geschaffen wurden. Hierzu zählen der Dachboden, Keller, Schuppen oder Holzpolter. Meist verstecken sie dort ihre Nachkommen, weswegen sie sich eher ruhige und schwerzugängliche Plätze aussuchen. Marder sind ausgesprochen gute Kletterer und erreichen auch mühelos höhere Räume und Plätze. Etwaige Schlupflöcher im Dach oder an der Fassade sind mögliche Eintrittsstellen ins Haus.

Welche Schäden verursacht der Marder?

Nahaufnahme eines Marders

Allgemein ist der Marder für den Menschen ungefährlich, doch seine Schäden können erhebliche Ausmaße erreichen – egal, ob am oder im Haus oder am Auto. Die Schäden zeigen sich meist an Dämmstoffen, die zerfressen oder durchlöchert werden. An defekter Wärmedämmung können sich leichter Wärmebrücken bilden, die zur Schimmelbildung und hohen Folgekosten führen. Zudem finden sich auch Kot- und Beutereste unweit der Nistplätze, die zu starker Geruchsbelästigung führen können. Auch Lärmbelästigung in der Nacht kann die Bewohner auf Trab halten und ein angenehmes Wohnen beeinträchtigen. Beim Auto wiederum sind es elektronische Bauteile oder Schläuche, die durch Bisse kaputt gehen. 

Reviermarkierungen der Marder

Aufgrund der hohen Dichte an männlichen Mardern finden sich Reviermarkierungen häufig auch im Motorraum. Wird das Auto dann andernorts abgestellt, reagiert der dort ansässige Kontrahent gerne besonders aggressiv und lässt seine Wut am Auto aus. Deshalb sind Autos von Pendlern, die tagsüber an einem anderen Ort geparkt werden als nachts besonders gefährdet für Marderschäden.

Die Marderabwehr fürs Haus

Geziegeltes Dach

Wenn sich mal ein Marder auf dem Dachboden oder Drempel eingenistet hat, bekommen Sie diesen meist nur schwer wieder los. Deshalb sollten Sie einige Vorkehrungen treffen, die das Einnisten frühzeitig verhindern:

  • Schlupflöcher am Dach oder an der Fassade, die größer als fünf Zentimeter sind, sollten alsbald verschlossen werden
  • Schneiden Sie Bäume und Äste zurück, die sich unmittelbar am Haus befinden und so den Weg aufs Dach erleichtern
  • Versehen Sie unter anderem alle Pfosten und Abflussrohre in zwei Metern Höhe mit einer Metall- oder Plastikmanschette, sodass das Klettern behindert wird
  • Keine Fassadenbegrünung am Haus bestehen lassen (z.B. Efeu, Wilder Wein)
  • Müll und Abfälle unzugänglich aufbewahren – das gilt auch für den Kompost im Garten
  • Grundsätzliche keine Speisereste auf den Kompost werfen
  • Kein Haustierfutter draußen lagern
  • Eier von Hühnern oder anderem Geflügel regelmäßig im Garten einsammeln

Oftmals finden sich auch dubiose Tipps wie Klosteine auslegen oder Hundehaare verteilen. Hierzu gibt es allerdings keine hinreichenden Belege, dass diese Abwehrmöglichkeiten helfen. Falls all diese Tipps nicht helfen sollten und eine Co-Existenz zwischen Ihnen und dem Marder möglich ist, bleibt nur noch der Kammerjäger. Diese Entscheidung sollte aber gut überlegt werden, denn schließlich kann auch ein neues Tier das Revier übernehmen.

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Marderschaden im Carport oder in der Garage

Blick unter die Motorhaube

Schäden durch einen Steinmarder kommen nicht nur am oder im Haus vor, sondern ebenso am Carport oder in der Garage. Hier ist es nicht mehr weit bis zum Marderschaden am Auto. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) wurden im Jahr 2018 198.000 Marderschäden gemeldet, welche Kosten von rund 69 Millionen Euro an kaskoversicherten PKW ausmachten. Hier können sich Marderschäden am Auto abzeichnen: 

  • Faltenbälge der Antriebswellen und Lenkung 
  • Isolierungen von Stromleitungen
  • Isoliermatten für Geräusch- und Wärmematten
  • Kühlwasser- und Scheibenwasserschläuche
  • Zündkabel

Marderabwehr am Auto - das kann helfen

FingerHaus - NEO 311 -> Zum Haus

Grundsätzlich gibt es kein Patentrezept, um den Marder vom Auto fernzuhalten oder gar zu vertreiben. Möglichkeiten, die sich allerdings vielerorts bewährt haben, sind:

  • Marderschreckgeräte (akustische oder elektrische Geräusche)
  • Motorraum-Abschottungen (Sonderausstattung, alternativ auch Motorwannen zum Nachrüsten)
  • Schutzschläuche aus Hartkunststoff (zum Beispiel für Zündkabel)
  • spezielle Elektroschockgeräte

Neben diesen direkten Investitionen am Auto gibt es noch weitere Möglichkeiten wie:

  • eine Motorwäsche, um die Duftspuren zu beseitigen
  • Auto immer in der Garage parken
  • Maschendrahtgitter auf Rahmengestell unter den Motorraum legen

Weitere Artikel:

Aus Holz: Garage oder Carport?

Das Zuhause ist erst fertig geplant, wenn auch das Auto seinen festen und sicheren Platz hat. Eine Garage aus Holz bietet viele Vorteile gegenüber alternativen Lösungen.

Mehr

Igel im Garten - so machen Sie Ihren Garten igelfreundlich

Igel sind im Garten gern gesehen Gäste. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihren Garten igelfreundlich und naturnah gestalten können.

Mehr

Kompost – Tipps rund um den Komposthaufen

Der Kompost ist die natürliche Alternative zur Biotonne und ökologisch wertvoll, da keine fossilen Energieträger für den Abtransport verbraucht werden oder Kosten entstehen.

Mehr

Dachboden ausbauen – Tipps für den Ausbau des Dachgeschosses

Wird der Platz im Traumhaus zu eng, da unerwarteter Nachwuchs bevorsteht oder ein Heimarbeitsplatz benötigt wird, können Sie mit relativ einfachen Mitteln den Dachboden ausbauen.

Mehr

🍪 WIR RESPEKTIEREN IHREN DATENSCHUTZ.

Um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten, nutzen wir auf fertighauswelt.de Cookies und vergleichbare Funktionen. Die verwendeten Cookies dienen unter anderem dem Betrieb der Webseite, anonymen Statistikzwecken und der Analyse sowie der Einbindung von Inhalten und sozialen Medien. Natürlich können Sie selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung einzelner Cookies Ihnen eventuell nicht mehr alle Funktionen dieser Webseite zur Verfügung stehen.

Notwendige Cookies sind zum Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich. Ohne diese Cookies würde die Website nicht zweckmäßig funktionieren.

Dienst Cookie Zweck
Google Tag Manager _gcl_au Enthält eine zufallsgenerierte User-ID.
Dienst Cookie Zweck
FertighausWelt cb-enabled Speichert die DSGVO-/Cookie-Einstellungen des Besuchers.
fhwId Erzeugt eine anonyme ID für jeden Nutzer. Diese ID wird nur für die Like-Funktion (Beispielsweise bei Magazin-Artikeln oder Häusern) genutzt, damit der Nutzer die Like-Funktion pro Element nur einmal ausführen kann.
fhwMusterhausFilter Speichert die Filtereinstellungen der Haussuche.

Diese Cookies erfassen anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen und helfen somit diese Webseite für die Nutzerinnen und Nutzer weiter zu verbessern.

Dienst Cookie Zweck
_dc_gtm_* Wird von Google Analytics festgelegt, um die Anforderungsrate zu steuern. Wenn Google Analytics über den Google Tag Manager bereitgestellt wird, heißt dieses Cookie _dc_gtm_(property-id).
_ga
_gid
Registriert eine eindeutige ID für einen Website-Besucher, die protokolliert, wie der Besucher die Website verwendet. Die Daten werden für Statistiken verwendet.
Dienst Cookie Zweck
optimizelyDomainTestCookie
optimizelyEndUserId
optimizely_data*
Registriert eine eindeutige ID für einen Website-Besucher, um das Erlebnis eines Besuchers auf der Website zu personalisieren.
Dienst Cookie Zweck
yt-player-bandaid-host
yt-player-bandwidth
yt-player-headers-readable
Wird verwendet, um basierend auf den Geräte- und Netzwerkeinstellungen des Besuchers die optimale Videoqualität zu ermitteln.
yt-remote-connected-devices
yt-remote-device-id
Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-Videos.
CONSENT Wird verwendet, um festzustellen, ob der Besucher die Marketingkategorie im Cookie-Banner akzeptiert hat. Dieser Cookie ist notwendig für die Einhaltung der DSGVO der Webseite.
VISITOR_INFO1_LIVE Versucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.
YSC
remote_sid
nextId
requests
yt.innertube::nextId
yt.innertube::requests
Registriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.

Diese Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit der Webseite und steuern, wie die Webseite für die Nutzerinnen und Nutzer dargestellt wird. Darüber hinaus tragen diese Cookies dazu bei, ein angenehmes und bequemes Nutzererlebnis auf der Webseite zu ermöglichen.

Dienst Cookie Zweck
test_cookie Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen.
Dienst Cookie Zweck
_pinterest_ct_ua
_pin_unauth
Wird von Pinterest verwendet, um die Nutzung der Dienste zu verfolgen.
Dienst Cookie Zweck
_fbp Wird von Facebook verwendet, um Werbung aufzuspielen, die Relevanz der Werbung zu messen und zu verbessern sowie eine Reihe von Werbeprodukten auf Facebook anzubieten, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.
Einstellungen speichern Alle Cookies akzeptieren Einstellungen