Gabione für die Gartengestaltung

Gabione im Garten werden überwiegend als Hangbefestigung oder als Sichtschutzwand verwendet, können aber auch eine gestalterische Aufgabe als Gartenbank oder Hochbeet erfüllen.

Gabione finden sich heute vielfach bei der Gestaltung des Gartens wieder. Ihren Ursprung haben die Metallgitterkörbe mit Steinfüllung beim Militär. Dort wurden sie als Schanzschutz für temporäre Behausungen und Einrichtungen eingesetzt. Durch ihre einfache und schnelle Montage können die Steinkörbe in kurzer Zeit aufgestellt, befüllt und wieder abgebaut werden. Auch im zivilen Leben fand die praktische Lösung gerade als Ufer- oder Böschungsbefestigung, Lärmschutzwand oder eben bei der Grundstücksgestaltung Verwendung. Der Begriff Gabione leitet sich übrigens aus dem italienischen „gabbione“ für „großer Käfig“ ab.

Was sind Gabione?

Gabione kann man sich als Stein- oder Schüttkorb vorstellen, der aus verzinktem oder galvanisiertem Draht besteht. Das gewährleistet eine lange Lebensdauer. Die Drähte werden zu einem Gitter verschweißt und bilden so einen viereckigen Korb, der mit unterschiedlichen Steinarten befüllt werden kann. Beim Militär werden Gabionenmauern mit widerstandsfähigen Gewebeeinlagen ausgekleidet. Dadurch können sie auch mit Schotter oder Sand befüllt werden, ohne dass dieser aus dem Gitterkorb rieseln kann. Gabionen gibt es in den verschiedensten Größen und Formen: Je nach Anforderungen und Einsatzgebiet können auch die Maschen der Drähte zwischen 6 x 8 und 10 x 10 Zentimetern variieren. Gabionen werden unterschieden in Schüttkörbe und Mauersteinkörbe. Das Standardformat für die Steinwände liegt bei einem Meter Breite und einer Tiefe von 25 Zentimetern, während die Höhe variabel ausfallen kann. Viele Anbieter von Gabionen bieten auf Nachfrage auch die Möglichkeit, Sondergrößen anfertigen zu lassen.

Einsatzgebiete für Gabionen am Haus: Schallschutz und mehr

Gabionen werden unter anderem als Befestigung für das Haus am Hang, als Sichtschutz für Mülltonnen oder zum Nachbargrundstück, als Hochbeet für das Urban Gardening wie auch als selbergebaute Gartenbank eingebaut. Dabei fungieren sie nebenbei auch als gestalterisches Element für Haus und Garten. Gerade beim Haus am Hang stellt der Gabione eine Alternative zur Leichtbetonstein- oder Natursteinmauer dar. Zudem können die Steinkörbe je nach Schüttung preiswerter als massive Steinmauern sein. Außerdem lässt sich eine Gabionewand mit Rankenpflanzen bestücken und bietet Platz für Eidechsen, Insekten und anderes Getier. Werden Gabionen mit Steinfüllung als Schallschutzwand verbaut, kann dank der großen Oberfläche der Lärmpegel mindestens um 25 Dezibel reduziert werden. Daher finden sich Wände aus Gabionen oftmals an Autobahnen und Schnellstraßen.

Online-Hauskataloge zum Durchblättern

Inspiration, Tipps, Bautrends und vieles mehr - Finden Sie Ihr Traumhaus in den aktuellen Hauskatalogen online direkt zum durchblättern!

Jetzt Katalog ansehen

Füllung für den Gabione

Für die Befüllung des Gabione eignen sich verschiedene Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften. Klassisch kennt man das Bild mit Natursteinen, die hineingeschüttet werden. Auch Granit, Kiesel- oder Sandsteine eignen sich sowie die Kombination aus verschiedenen Gesteinsarten. Alternativ können Klinker, Tonziegel, Glasbruch oder Holzabschnitte in den Drahtgitterkörben gestapelt werden. Glasbruch in Kombination mit integrierten Leuchten kann aus der schlichten Sichtschutzwand einen wahren Hingucker machen. Bei kleinkörnigem Material wie Sand oder Kiesel müssen auch Kokos- oder Jutebeutel mit in die Gabione eingearbeitet werden, damit das Füllmaterial nicht herausrieselt.

Gabione standfest im Garten montieren

Je nach Einsatzgebiet muss ein Gabione standfest montiert und installiert werden. Für breite Gitterkörbe, die als Sitzbank oder Hochbeet Verwendung finden, wird kein zusätzliches Fundament benötigt. Sie können am gewünschten Ort einfach befüllt werden. Bei Sichtschutz- oder Trennwänden sollte mindestens ein 60 Zentimeter tiefes Schotterfundament angelegt werden. Je schmaler die Körbe ausfallen, desto eher wird eine einbetonierte Stahl- oder Metallstütze benötigt, da Wind und Wetter sonst leichtes Spiel haben, dem Gabione zuzusetzen.

Bepflanzung von Gabionen

Für mehr Farbe und Leben rund um das Haus können die Steinkörbe auch mit Pflanzen besetzt werden. Hierfür eignen sich besonders wärmeliebende und sommergrüne Sträucher wie Fingerstrauch, Garten-Eibisch, diverse Rosenarten oder Sommerflieder. Kletterpflanzen wie Clematis, Efeu oder Wilder Wein können binnen kürzester Zeit die kompletten Gabionen ummanteln. Auch Prunkwinden, Kapuzinerkresse oder Feuerbohnen lassen sich gut in  Gabionenwände integrieren.

Tipp:

Wer Gabione ausschließlich bepflanzen möchte, sollte einen Naturfaserbeutel in den Drahtgitterkorb legen und diesen mit Pflanzenerde befüllen. Anschließend werden kleine Löcher in den Naturstoff geschnitten, damit die Pflanzen auch hervorwachsen können. Allerdings sollten zur Sicherheit größere Steine in den unteren Bereich des Gabione hineingepackt werden, damit der Gitterkorb auch stehen bleibt.

Bauvorschriften bei Gabionen

In Deutschland finden sich die Anforderungen für Gabionen in den Bauvorschriften, die je nach Landesbauordnung unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich dürfen Sichtschutzwände im Garten nur eine Mindesthöhe von zwei Metern besitzen, was damit auch für Gabionenmauern gilt. Wird dies eingehalten, muss keine gesonderte Baugenehmigung eingereicht werden. Beeinträchtigen die Gabionen allerdings die Sicht von Vorgärten auf öffentliche Verkehrsflächen, so darf die maximale Höhe von einem Meter nicht überschritten werden.


FertighausWelt Newsletter

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Das Steinbeet – Die etwas andere Gartengestaltung

Das Steinbeet im Garten erfreut sich heute immer größerer Beliebtheit. Angehende Baufamilien entscheiden sich gerne für die pflegeleichte Alternative am Haus.

Mehr

Der passende Sichtschutz für den Garten

Ein Sichtschutz für den Garten bewahrt Eigenheimbesitzer vor den Blicken von Nachbarn und Passanten. Beliebte natürliche Alternativen sind Sträucher und eine Hecke, aber auch Sichtschutzelemente aus Holz.

Mehr

Haus mit Garten am Hang

Nicht jedes Grundstück befindet sich auf einer geraden Baufläche. Ein Haus mit Garten am Hang kann viele Vorteile bieten, wie einen schönen Ausblick oder eine helle Kellerwohnung.

Mehr

Paradiesisch: Ein Fertighaus mit Garten

Ein Fertighaus mit eigenem Garten ist der Traum vieler angehender Bauherren. Der Weg dahin ist leicht – dank der möglichen Rundum-Planung durch den Fertighaushersteller.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung