Sonnenschutz für Haus und Terrasse - Entspannt durch den Sommer

Schatten ist wohltuend – besonders dann, wenn die Sonne brennt. Auch zuhause kann es im Sommer sehr warm werden. Der richtige Sonnenschutz schafft Abhilfe.

Ist der Sommer nach einem kühlen Frühjahr endlich da, wird vielen Haus- und Wohnungsbesitzern schlagartig klar: Hier fehlt der passende Sonnenschutz. Doch das muss kein Dauerzustand sein. Für fast jeden Geldbeutel gibt es effektive und optisch attraktive Möglichkeiten der Ver- oder Beschattung.

Beschattung, Verschattung, Sonnenschutz: Was ist was?

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Und Beschattung - oder auch Verschattung genannt - ist das, was einen kühlen Schatten wirft statt der Sonne freie Bahn ins Haus oder auf die Terrasse zu gewähren. Das macht sie zum einfachsten Sonnenschutz überhaupt. Der Schatten kann natürlich oder künstlich erzeugt sein. Zum Beispiel durch einen Baum im Garten, eine Markise über der Terrasse oder einen Rollladen vor dem Fenster.

Wer nach der individuell passenden Lösung sucht, stellt schnell fest: Verschattung ist nicht gleich Verschattung. Der Haus- oder Wohnungsbesitzer, der sich an heißen Tagen einen Sonnenschutz wünscht, hat die Auswahl zwischen zahlreichen verschiedenen Möglichkeiten. Je nach Anwendungsbereich sind einzelne Beschattungssysteme geeigneter oder effektiver als andere. Zu den wesentlichen Unterschieden gehören die Kosten, das Material, aber auch die Wirksamkeit des Sonnenschutzes.

Beispiele für den Sonnenschutz im Haus und auf der Terrasse:

  • Sonnenschutzglas
  • schaltbare Verglasungen, die per Knopfdruck ihre Farbe verändern
  • Rollläden
  • Raffstores
  • Fensterläden
  • Schiebeläden
  • textiler Sonnenschutz
  • Sonnensegel
  • Sonnenschirm
  • Markisen
  • Jalousien und Plissees im Scheibenzwischenraum
  • innen am Fenster befestigte Rollos
  • Faltstores
  • Vorhänge
  • Jalousien

Expertentipp: Sonnenschutz von Anfang an

Bauherren sollten schon frühzeitig im Rahmen der Hausplanung auch an den Sonnenschutz denken. Die Architektur, die Auswahl der Fenster und auch die Ausrichtung des Hauses sowie der Terrasse nach Süden, Norden, Osten oder Westen haben Einfluss auf den Bedarf an Verschattungssystemen. Einige sehr gute Systeme können zudem schon in der Bauphase montiert werden. Damit der Sonnenschutz im Sommer, aber auch der solare Wärmegewinn im Winter funktionieren, sollte die Sonneneinstrahlung in den unterschiedlichen Jahreszeiten mitbedacht werden.

Guter Sonnenschutz: Individuelle Beschattung für jedes Fenster

Einfach überall Rollläden anzubringen ist vielleicht eine leicht umsetzbare Form der Beschattung für Haus oder Wohnung – so wird man allerdings den individuellen Bedürfnissen der Räume in den eigenen vier Wänden und der dort lebenden oder arbeitenden Bewohner nicht gerecht. Zu klären ist in jedem Fall zunächst die Frage, um welchen Bereich des Gebäudes es sich handelt. Denn je nachdem können „normale“ Fenster oder Dachflächenfenster Sonnenlicht und -wärme hineinlassen und unterschiedliche Lösungen für einen effektiven Sonnenschutz notwendig machen.

Auch wichtig kann die Frage sein, ob es auf eine permanente Durchsicht auch mit Beschattung ankommt oder ob die Durchsicht bei wirksamem Sonnenschutz weniger wichtig wird. Und auch die Lage des Raumes im Haus entscheidet mit darüber, welche Verschattung im Einzelfall Sinn macht. Einige Räume bekommen mehr, andere weniger Sonne ab. Entsprechend wichtiger oder unwichtiger ist der Sonnenschutz.

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Beschattung kombiniert mit Lichtlenkung und Automation

Die Jalousie im Innenbereich kann man recht leicht per Hand hochziehen und wieder herunterlassen sowie die einzelnen Elemente öffnen und schließen. Schwieriger wird das bereits bei einem außen angebrachten Rollo – vor allem, wenn das Fenster richtig groß ist. Mit automatisierten Elementen wird die Beschattung für den Sonnenschutz zum Kinderspiel ohne große Mühe und Kraftaufwand.

Und auch das Thema Lichtlenkung kann bei der Verschattung eine Rolle spielen. Dafür gibt es viele interessante Möglichkeiten, über die der Fachhandel gerne berät.

Sonnenschutz für den Wintergarten

Für Wintergärten gilt grundsätzlich das bereits zum Thema Fenster gesagte – mit einem Unterschied: Wegen des sehr hohen Glasanteils ist hier auf einen besonders effektiven Sonnenschutz zu achten.

Im Sommer kommt es darauf an, die Sonnenwärme möglichst weitgehend vom Eindringen in den Wintergarten abzuhalten. Umgekehrt ist die Nutzung der Sonnenwärme und des spärlichen Lichts in den Wintermonaten geradezu erwünscht. Hier muss also eine flexible und sehr wirksame Verschattung verwendet werden, die das ganze Jahrüber für optimale Verhältnisse im Wintergarten sorgt. Und auch der Belüftung sollte eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Sonnenschutz auch für die Terrasse

Für die Terrasse oder den Balkon stehen ebenfalls viele attraktive Beschattungssysteme für den Sonnenschutz zur Auswahl: Vom einfachen, kreisrunden Sonnenschirm mit Standfuß über ein großflächiges Sonnensegel, das mit Bändern fixiert wird bis hin zu farbenfrohen Markisen. Alle diese Verschattungen können - geschickt platziert - auch einen Teil der Sommerhitze vom Haus fernhalten, sind allerdings nur als Ergänzung zu echten Beschattungssystemen an den Fenstern zu sehen.

Grundsätzlich ist die Verschattung auf der Terrasse oder auf dem Balkon relativ leicht selbst umzusetzen – meist reichen ein Besuch im nächsten Baumarkt und ein kurzes Gespräch mit dem Verkäufer. Das gilt, bei handwerklich geschickten Haus- und Wohnungsbesitzern, sogar für die Markise. Andernfalls sollte man hier die Montage lieber ausgebildeten Fachkräften überlassen.

Expertentipp: Natürlicher Sonnenschutz mit Laubbäumen

Auch weitsichtig gepflanzte Bäume sind ein guter und vor allem nachhaltiger Sonnenschutz für die Terrasse und eine unterstützende Beschattung für die Fenster. Gerade Laubbäume wie zum Beispiel ein Ahorn spenden wohltuenden Schatten, speichern klimaschädliches CO2 und sind oben drein gerade im Herbst sehr schön bunt anzusehen.

2003

Das eigene Haus mit Garten

Kaffee trinken unter Obstbäumen, sonnen auf der eigenen Wiese - Verwirklichen Sie Ihren Traum mit dem passenden Haus:

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Grüne Oase im Haus – Ideen für den Wintergarten

Wer von der Sonne und grünen Pflanzen nicht genug bekommen kann, sollte überlegen sich einen Wintergarten zuzulegen. Folgend finden sich Anregungen und Ideen für den Wintergarten.

Mehr

Geeigneter Sonnenschutz für die Terrasse

Eine eigene Terrasse ist ein Stück echte Lebensqualität. Damit diese bei großer Hitze nicht leidet, sollte immer an den passenden Sonnenschutz gedacht werden.

Mehr

Sommerlicher Wärmeschutz im Fertighaus

Bauherren sollten das Thema „Sommerlicher Wärmeschutz“ nicht außer Acht lassen. Für den passenden Wärmeschutz gibt es zahlreiche attraktive Möglichkeiten.

Mehr

Die passende Klimaanlage fürs Haus

Wird es im Sommer zu warm im Haus, sollte man über die Anschaffung einer passenden Klimatisierung nachdenken. Die Unterschiede sind riesig.

Mehr