Baustelle mit Wasser

Vor Baubeginn den Grundwasserspiegel prüfen

Wer ein Haus baut, sollte sich mit dem Grundwasser auf dem Baugrundstück beschäftigen. Denn das hat es mit dem Grundwasserspiegel auf sich und so schützen Sie Ihr Bauwerk vor drückendem Wasser.

Vor dem Kauf eines Grundstücks, spätestens jedoch vor Beginn eines Hausbaus sollten Sie Ihr Baugrundstück einer Bodenanalyse unterziehen und sich auch mit dem Grundwasserspiegel beschäftigen. Schließlich eignet sich nicht jedes Stück Land für die Errichtung von Gebäuden. Damit Sie nicht innerhalb der Bauphase auf eine böse Überraschung treffen, finden Sie nachfolgend hilfreiche Hinweise und Tipps zum Thema Grundwasser auf dem Grundstück.

Von was hängt der Grundwasserspiegel ab?

Blaue Kabeltrommel mit Maßband

Bei Grundwasser handelt es sich um im Erdreich befindliches Wasser, das durch tieferliegende wasserundurchlässige Gesteinsschichten nicht tiefer absinkt. In Abgrenzung dazu gibt es im Erdreich das Sickerwasser sowie die Bodenfeuchte. Der Grundwasserstand variiert je nach geografischer Lage und Beschaffenheit des Bodens. In Gebieten mit vielen Seen und Flüssen ist der Stand von Grundwasser meist höher als in trockenen Regionen mit wenig Niederschlag. Einfluss auf das Grundwasser haben neben Witterungseinflüssen auch bauliche Eingriffe in der Natur durch den Menschen wie Staudämme, Wasserrückhaltebecken oder Kanäle.

Welche Bedeutung hat Grundwasser beim Hausbau

Hausaufbau eines Fertighauses

Vor Beginn eines Hausbaus sollte immer ein Bodengutachten erstellt werden, damit die Baugrube bei den Erdarbeiten nicht ständig voller Grundwasser steht. Grundsätzlich müssen Bauteile im Erdreich immer wasserundurchlässig sein bzw. wasserundurchlässig abgedichtet werden. Dafür kann eine Perimeterdämmung mit Dichtungsbahnen aus Kunststoff, Elastomeren oder Bitumen eingesetzt werden. Je nach vorhandenem Wasserdruck müssen dabei unterschiedliche Dicken zum Einsatz kommen, die beispielsweise den Sockel des Hauses abdichten. Wird das Haus auf einem Fertigkeller errichtet, so wird dieser in der Regel werksseitig aus wasserundurchlässigem WU-Beton vorgefertigt.

Was versteht man unter „drückendem Wasser“?

Baustelle beim Aufbau eines Fertighaus

Unter „drückendem Wasser“ versteht man Wasser, welches permanent auf ein bestehendes Gebäude einwirkt. In Abhängigkeit der Druckrichtung wird unter innen und außen drückendem Wasser unterschieden. Innen drückendes Wasser findet sich zum Beispiel bei Schwimm- oder Regenrückhaltebecken. Hierbei darf kein Wasser von Innen nach Außen gelangen. Bei außen drückendem Wasser geht es um erdberührte Bauteile wie den Keller oder die Bodenplatte eines Hauses. Das Wasser kann dort in Form von Grundwasser und Hangwasser auftreten. Je höher der Wasserstand ist, desto stärker drückt das Wasser auf das Gebäude. Ob bei Ihrem Neubau drückendes Wasser eine Rolle spielt, ist vor Baubeginn grundsätzlich zu prüfen.

Der Unterschied zwischen drückendem und nicht-drückendem Wasser

Aufbau eines Fertighauses

Wie der Name schon sagt, erzeugt drückendes Wasser permanent Druck auf den Baukörper, weil es nicht abfließen kann. Dies kommt besonders häufig bei Häusern unweit von Flüssen oder Feuchtgebieten vor, da der Grundwasserstand hier oftmals höher liegt. Bei auftretendem, nicht-drückendem Wasser handelt es sich meist um Oberflächenwasser, welches durch stark wasserdurchlässiges Erdreich auf das Gebäude trifft. Mittels einer gut funktionierenden Drainage kann dieses Wasser meist problemlos weiter versickern. Die Druck- und Feuchtebelastung ist in diesem Fall weitaus geringer und nur temporär. Damit müssen die Bauteile leidglich einer üblichen Bodenfeuchte standhalten. Das Eindringen von Wasser wird durch eine Feuchtigkeitssperre verhindert.

Schutzmaßnahmen für außen drückendes Wasser? 

Aufbau eines Fertighaus

Eine sorgfältig ausgeführte Bauwerksabdichtung ist das A und O beim Schutz vor von außen drückendem Wasser. Selbstverständlich werden hierbei auch die vorherigen Ergebnisse der Bodenanalyse sowie etwaiges Grundwasser berücksichtigt. Eine bauliche Regelung findet sich in der DIN-Norm 18195. Sie legt fest, wie Abdichtungen bei erdberührten Bauteilen am Neubau auszuführen sind. Der Fachmann spricht hierbei zum Beispiel von einer sogenannten „Weißen Wanne“, die mittels wasserundurchlässigem WU-Stahlbeton errichtet wird und eher eine gräuliche als weiße Färbung aufweist. 

Die Weiße Wanne hat neben dem Feuchtigkeitsschutz auch eine konstruktiv tragende Funktion. Die Kellerhersteller mit dem RAL-Gütezeichen Fertigkeller bieten diese Abdichtungsform an und bieten Häuslebauern damit ein sicheres Fundament für ihren Traum vom Eigenheim. Hinzu kommt, dass die RAL-zertifizierten Fertigkellerhersteller auf eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft mit den führenden Fertighausherstellern zurückblicken können. Gemeinsam finden sie auch beim Thema Grundwasser die beste Lösung für den Bauherrn. 

Expertentipp: Was, wenn Wasser durch die Wände dringt? 

Wenn bei alten Bestandsgebäuden ohne hinreichende Abdichtung Wasser eindringt, muss dieses als erstes schnellstmöglich abgepumpt werden, ehe es mit der Trocknung der Wände weitergehen kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten die Außenwände nachträglich freigelegt und beispielsweise mit Bitumen abgedichtet werden. Diese Nacharbeiten sind zeit- und kostenintensiv, von den entstandenen Schäden ganz zu schweigen. Besser ist es, den Grundwasserspiegel sowie das Thema Abdichtung insgesamt gewissenhaft zu prüfen und die richtigen Maßnahmen zu treffen. Ihr Haus- und Kellerhersteller helfen Ihnen dabei.

Den Baugrund mit einem Bodengutachten prüfen

Ein Bodengutachten liefert Informationen, die vor dem Hausbau oder schon vor dem Grundstückskauf unbedingt nötig sind. Was ein korrektes Gutachten bieten sollte und was es kostet.

Mehr

Erdarbeiten beim Hausbau

Erdarbeiten gehören beim Hausbau nicht zwingend zur Leistungsbeschreibung des Hausherstellers, sind allerdings der erste Meilenstein bei der Errichtung des Eigenheims.

Mehr

Ein Fertighaus mit Keller

Wer sein Fertighaus um einen Keller erweitert, erhält preiswerte Wohnfläche und einen Nutzwert, auf den vor allem Familien schon bald nicht mehr verzichten möchten.

Mehr

Die Bodenplatte statt Keller – starkes Fundament fürs Haus

Die Bodenplatte ist das Fundament für ein Fertighaus ohne Keller. Sie trägt das Gewicht des gesamten Hauses und muss diesem auch standhalten: Qualität ist das A und O.

Mehr

🍪 WIR RESPEKTIEREN IHREN DATENSCHUTZ.

Um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten, nutzen wir auf fertighauswelt.de Cookies und vergleichbare Funktionen. Die verwendeten Cookies dienen unter anderem dem Betrieb der Webseite, anonymen Statistikzwecken und der Analyse sowie der Einbindung von Inhalten und sozialen Medien. Natürlich können Sie selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung einzelner Cookies Ihnen eventuell nicht mehr alle Funktionen dieser Webseite zur Verfügung stehen.

Notwendige Cookies sind zum Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich. Ohne diese Cookies würde die Website nicht zweckmäßig funktionieren.

Dienst Cookie Zweck
Google Tag Manager _gcl_au Enthält eine zufallsgenerierte User-ID.
Dienst Cookie Zweck
FertighausWelt cb-enabled Speichert die DSGVO-/Cookie-Einstellungen des Besuchers.
fhwId Erzeugt eine anonyme ID für jeden Nutzer. Diese ID wird nur für die Like-Funktion (Beispielsweise bei Magazin-Artikeln oder Häusern) genutzt, damit der Nutzer die Like-Funktion pro Element nur einmal ausführen kann.
fhwMusterhausFilter Speichert die Filtereinstellungen der Haussuche.

Diese Cookies erfassen anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen und helfen somit diese Webseite für die Nutzerinnen und Nutzer weiter zu verbessern.

Dienst Cookie Zweck
_dc_gtm_* Wird von Google Analytics festgelegt, um die Anforderungsrate zu steuern. Wenn Google Analytics über den Google Tag Manager bereitgestellt wird, heißt dieses Cookie _dc_gtm_(property-id).
_ga
_gid
Registriert eine eindeutige ID für einen Website-Besucher, die protokolliert, wie der Besucher die Website verwendet. Die Daten werden für Statistiken verwendet.
Dienst Cookie Zweck
optimizelyDomainTestCookie
optimizelyEndUserId
optimizely_data*
Registriert eine eindeutige ID für einen Website-Besucher, um das Erlebnis eines Besuchers auf der Website zu personalisieren.
Dienst Cookie Zweck
yt-player-bandaid-host
yt-player-bandwidth
yt-player-headers-readable
Wird verwendet, um basierend auf den Geräte- und Netzwerkeinstellungen des Besuchers die optimale Videoqualität zu ermitteln.
yt-remote-connected-devices
yt-remote-device-id
Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-Videos.
CONSENT Wird verwendet, um festzustellen, ob der Besucher die Marketingkategorie im Cookie-Banner akzeptiert hat. Dieser Cookie ist notwendig für die Einhaltung der DSGVO der Webseite.
VISITOR_INFO1_LIVE Versucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.
YSC
remote_sid
nextId
requests
yt.innertube::nextId
yt.innertube::requests
Registriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.

Diese Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit der Webseite und steuern, wie die Webseite für die Nutzerinnen und Nutzer dargestellt wird. Darüber hinaus tragen diese Cookies dazu bei, ein angenehmes und bequemes Nutzererlebnis auf der Webseite zu ermöglichen.

Dienst Cookie Zweck
IDE Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen.
Dienst Cookie Zweck
_pinterest_ct_ua
_pin_unauth
Wird von Pinterest verwendet, um die Nutzung der Dienste zu verfolgen.
Dienst Cookie Zweck
_fbp Wird von Facebook verwendet, um Werbung aufzuspielen, die Relevanz der Werbung zu messen und zu verbessern sowie eine Reihe von Werbeprodukten auf Facebook anzubieten, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.
Dienst Cookie Zweck
MUID Weitgehend von Microsoft als eindeutige Benutzer-ID verwendet. Der Cookie ermöglicht Benutzer-Tracking durch Synchronisieren der ID in vielen Microsoft-Domänen.
_uetsid Sammelt Daten zum Besucherverhalten auf mehreren Webseiten, um relevantere Werbung zu präsentieren - Dies ermöglicht es der Webseite auch, die Anzahl der Anzeige der gleichen Werbung zu begrenzen.
_uetvid Wird verwendet, um Besucher auf mehreren Webseiten zu verfolgen, um relevante Werbung basierend auf den Präferenzen des Besuchers zu präsentieren.
Einstellungen speichern Alle Cookies akzeptieren Einstellungen