Meisterstück-HAUS baut Architektenhäuser in Holz-Skelettbauweise und Holz-Tafelbauweise.

Ein Fertighaus in Skelettbauweise

Die Skelettbauweise bei Häusern verdankt ihren Namen einem tragenden Gerippe. Dessen nicht tragende Zwischenräume werden mit Holz, Glas oder Stein ausgekleidet.

Was versteht man unter dem Begriff Skelettbau?

Wie der Name schon sagt, ist der Skelettbau eine Bauweise, die ein tragendes Gerippe beschreibt. Seine nicht tragenden Zwischenräume werden mit Holz, Glas oder mineralischen Baustoffen ausgekleidet. Die vertikalen Lasten übernehmen bei der Skelettbauweise die einzelnen Elemente wie Deckenplatten, Unterzüge, Stützen und Fundamente. Innerhalb der Zwischenräume findet keine Lastabtragung statt, sondern sie bilden nur einen Abschluss der Wand nach außen.

Vorteile der Skelettbauweise

Die verwendeten Materialien im Skelettbau sind Konstruktionsholz, Stahl oder Stahlbeton. Diese bieten die Möglichkeit, große Spannweiten zu überbrücken und können auch modular zusammengebaut werden. Die Vorteile des Skelettbaus liegen dabei ganz klar in der Systematisierung der Gebäudestruktur und von dessen Bauteilen. Die Gestaltung des Grundrisses und der Fassade kann flexibel gehalten werden. Spätere Umbaumaßnahmen an einzelnen Wänden lassen sich problemlos bewerkstelligen, da diese keine lastabtragende Funktion besitzen. Wenn im Alter zum Beispiel die Kinder aus dem Haus sind oder das Büro überflüssig geworden ist, können so die umliegenden Räume in einem Haus in Skelettbauweise erweitert oder umgestaltet werden.

Historische vs. moderne Skelettbauweise

Die Bauweise insgesamt unterteilt sich in den ingenieurmäßigen Skelettbau sowie den historischen Skelettbau. Vertreter der historischen Skelettbauweise sind Fachwerkhäuser, welche sich heute vor allem noch in vielen alten Stadtkernen oder im ländlichen Raum finden lassen. Die einzelnen Gefache (Zwischenräume) sind mit einem Stroh-Lehm-Gemisch oder Backsteinen ausgemauert. Oftmals finden sich auch aufwändige Verzierungen und Malereien innerhalb der verputzen Gefache.

Viele moderne Holz-Fertighäuser werden heute als ingenieurmäßige Skelettbauten errichtet, da der Baufortschritt und die Kosten aufgrund der industriellen Vorfertigung sehr gut kalkulierbar sind. Die Gefache werden hierbei bereits im Werk mit nachhaltigen Konstruktionen beispielsweise aus Holzplatten und Dämmmaterialien gefüllt.

Fertighäuser in Skelettbauweise

Bauen Sie Ihr Fachwerkhaus ganz nach Ihren Wünschen:

Momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Rastermaße festlegen

Der Skelettbau wird in Rastern angelegt, damit sich die Lastabtragung gleichmäßig verteilt. Hierzu müssen einige Anforderungen berücksichtigt werden, damit sich ein passendes Raster ergibt. Relevante Faktoren hierfür sind:

  • Die allgemein zugelassene Gebäudegröße für das Grundstück

  • Die Größenrelation zu umliegenden Bestandsgebäuden
  • Nutzungsbedingte Anforderungen, wie die Raumgrößen und gewünschte Aufteilungen
  • Sinnvolle Spannweiten der einzelnen Träger: je größer der Abstand zwischen den Ständern, desto größer muss der Holzquerschnitt gewählt werden. Ab einer Spannweite von mehr als acht Metern werden die Trägerquerschnitte unproportional oder unwirtschaftlich.
  • Die handelsüblichen Formate von Bauteilen wie Decken-, Boden- und Dachelementen sowie Beplankungsmaterialien und Fenster sollten mit bedacht werden.

 

Bei der Skelettbauweise finden sich oftmals großflächig bodentiefe Fenster, die viel Tageslicht ins Innere des Gebäudes lassen. Gerade bei großen Grundstücksflächen oder in Hanglangen kann die Bauweise somit besonders punkten, da die Natur quasi durch die Fenster und das Skelett direkt ins Haus geholt wird.


FertighausWelt Newsletter

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Fertighäuser für Individualisten

Fertighäuser sind etwas für echte Individualisten: Stehen statische Vorgaben und Inhalte des Bebauungsplanes nicht im Weg, kann fast jedes Traumhaus nach eigenen Vorstellungen verwirklicht werden.

Mehr

Bauen am Hang – Mit Fertigkeller kein Problem

Eine Hanglage muss kein Ausschlusskriterium für ein Baugrundstück sein, denn Fertigkeller ermöglichen das Bauen am Hang und bieten außerdem viele weitere Vorteile.

Mehr

Das Holzblockhaus hat seinen eigenen Charme

Eine traditionelle Bauweise findet seinen Weg zurück in das Bauwesen – der Holzblockbau. Gerade Naturfans begeistern sich für die besondere Bauweise, die eigene Vorteile bietet.

Mehr

Bauen mit Glas liegt im Trend

Glasflächen nehmen heute eine bedeutende Rolle beim Hausbau ein. Sie spenden Licht, generieren kostenlose solare Wärmegewinne und sind sogar energieeffizienter denn je.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung