Terasse mit Familie

Barrierefrei wohnen – diese Möglichkeiten gibt es

Vor dem Hausbau sollte man heute schon an ein barrierefreies Wohnen im Alter denken. Diese Möglichkeiten machen das Eigenheim besonders zukunftsfähig und komfortabel.

Barrierefrei wohnen? Brauche ich nicht! – Wer jung ist, macht sich in der Regel wenig Gedanken über das Alter. Doch genau das kann beim Eigenheim mit den Jahren zum Problem werden. So reduziert sich die Nutzbarkeit der eigenen vier Wände immer stärker, wenn Barrieren den Weg versperren. Oft bleibt dann nur noch der Wegzug.

Unzählige Möglichkeiten sorgen für barrierefreies Wohnen

Wer barrierefrei wohnen möchte, hat sprichwörtlich die Qual der Wahl. Sowohl der Gebäudeaufbau, als auch der Zuschnitt der Räume und deren Inneneinrichtung können – richtig geplant – ein komfortables und stolperfreies Leben im Alter ermöglichen und damit die Nutzbarkeit von Haus oder Wohnung verlängern.

Barrierefrei wohnen fängt beim Gebäude an

Ideal für das Alter ist der Bungalow. Hier sind alle Wohnräume auf einer Ebene. Barrierefrei wohnen geht aber auch in einem Mehrfamilienhaus mit mehreren Stockwerken – umso wichtiger ist dann jedoch die Erreichbarkeit der bewohnten Etage über einen Fahrstuhl. Auch ein zwei- bis dreistöckiges Eigenheim kann sich für barrierefreies Wohnen eignen. Hier muss darauf geachtet werden, dass das Treppenhaus mit einem Treppenlift ausgestattet werden kann. Zudem können enge, verschachtelte Räume weitere echte Barrieren darstellen. Hier eignen sich eher großzügige, offene Wohnwelten. 

Inspiration für Ihr Traumhaus:

Traumhäuser live erleben

Ab in den Musterhauspark und echte Eindrücke vor Ort sammeln.

> Zur Musterhauspark-Übersicht

Online-Hauskataloge

Finden Sie Ideen für Ihr Traumhaus in unseren Online-Hauskatalogen.

> Zur Katalogübersicht

Hausbau in Ihrer Region

Veranstaltungen, Termine und Events aus der Fertighausbranche.

> Zur Terminübersicht

Auch Fenster und Türen sorgen für barrierefreies Wohnen

Wichtig für barrierefreies Wohnen sind im Bereich Fenster und Türen die Haustür, die Balkontür, die Terrassentür sowie die Innentüren: Sie müssen breit genug sein, damit auch ein Rollstuhl hindurchpasst und sie sollten barrierefrei konstruierte Tür- bzw. Bodenschwellen haben. Wichtig bei Außentüren: Immer auf eine gute Entwässerung achten, damit der Regen nicht über die flachen Bodenschwellen ins Haus läuft. Bei Fenstern erleichtern benutzerfreundlich angebrachte Griffe, eine leichte Bedienbarkeit und für den Blick nach draußen bodentief ausgeführte Modelle das barrierefreie Wohnen.


Tipps für Bad, Küche und Schlafzimmer

Eine ebenerdige Dusche ist in Sachen „Barrierefreies Wohnen“ ein Muss. Ideal ist auch die Anbringung einer Sitzgelegenheit, die das Duschen erleichtert. Diese kann klappbar angebracht werden, damit sie nicht im Wege ist. Auch Badewannen mit speziellem Zustieg gibt es. Unterfahrbare Waschbecken und eine nicht zu tief angebrachte Toilette runden die Möglichkeiten im Bad ab. Unterfahrbar und nicht zu hoch ist auch das Motto für die Küche: Gut erreichbare Arbeitsflächen erleichtern das barrierefreie Wohnen, egal, ob im Stehen oder im Sitzen. Und ein hohes Bett im Schlafzimmer vereinfacht das Aufstehen und das Zubettgehen. Bei Schränken sind allzu hohe Höhen im Sinne der Barrierefreiheit allerdings tabu. Ideal sind Griffe, die einzelne Schrankfächer auf komfortable Körperhöhe befördern.

Automation rundet barrierefreies Wohnen ab

Für das Maximum an Barrierefreiheit sorgen automatisierte Elemente. Mit ihnen lassen sich die Fenster und Türen bedienen und sogar die Heizung regeln. Für Fenster gibt es zum Beispiel Bedienmöglichkeiten über Fernbedienung, Smartphone und Touchscreen bei gleichzeitiger Regelmöglichkeit von Heizung und Sonnenschutz. Türen können mit Fingerprint-System und Videoüberwachung aufgerüstet werden. Das erhöht die Sicherheit und den Bedienkomfort und rundet die wichtigsten Möglichkeiten des barrierefreien Wohnens ab.

Barrierefreies Fertighaus bauen

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom großzügigen Wohnen auf einer Ebene:

Für Ihre Region sind momentan keine Häuser verfügbar

Mehr Häuser anzeigen

Mehr zum Thema:

Der Bungalow – praktisch und barrierearm

Wer auf einer Ebene leben möchte, ist mit einem Bungalow bestens beraten. In Holz-Fertigbauweise vereint die Gebäudeart auf nur einer Etage alles, was man zum Leben braucht.

Mehr

Ein Traumhaus auf einer Ebene

Das Meisterstück-HAUS der Familie Thiele im Großraum Hannover wurde ganz nach den individuellen Wünschen der Bauherrschaft auf einer Ebene geplant und erstellt.

Mehr

Offener Grundriss für hohe Wohnqualität

Das Architektur-Prinzip des offenen Grundrisses ist bei Bauherren sehr beliebt. Gerade im Erdgeschoss findet es Anwendung, wenn Küche, Ess- und Wohnzimmer miteinander verschmelzen.

Mehr

Einbruchschutz mit sicheren Fenstern

Die Einbruchszahlen in Deutschland schießen seit Jahren in die Höhe. Das Thema Sicherheit wird deshalb für Bauherren immer wichtiger. Hier ein paar Tipps.