Bild: pixabay © annca

Die Musterbauordnung – Eine für Alle

Die Musterbauordnung versteht sich als Zusammenführung aller in Deutschland geltenden Landesbauordnungen, sie ist aber für die einzelnen Länder nicht verpflichtend.

Wer schon einmal ein Haus gebaut oder sich grundsätzlich mit dem Hausbau befasst hat, dem ist der Begriff Landesbauordnung, kurz LBO, geläufig. Da das Baurecht auf Länderebene geregelt wird, finden sich in Deutschland auch 16 verschiedene Landesbauordnungen. Um einen besseren Überblick über die einzelnen Bauordnungen der Bundeländer zu bekommen, findet sich im gesetzlichen Bauwesen die sogenannte Musterbauordnung (MBO). Sie versteht sich als allumfassendes Regelwerk im Bauwesen, welches für die Bundesländer allerdings nicht verpflichtend ist. Dennoch können sich die einzelnen Entscheider der Landesbauordnungen daraus bedienen, um ihre spezifischen Baugesetze zu novellieren.

Entscheider der Musterbauordnung

Die erste Musterbauordnung wurde am 31. Oktober 1959 von der Bauministerkonferenz ARGEBAU – Arbeitsgemeinschaft der für das Bau-, Wohnungs- und Siedlungswesen zuständigen Minister der Länder – eingeführt. Sie soll die einzelnen Landesbauordnungen der Bundesländer vereinheitlichen und wird durch die Bauministerkonferenz stets auf dem neuesten Stand gehalten. Die Musterbauordnung wird auch als Standard- oder Mindestbauordnung bezeichnet. Viele Landesbauordnungen lehnen allerdings ganze Passagen an die Musterbauordnung an, um der eigenen Landesbauordnung zu mehr Übersichtlichkeit zu verhelfen. Gerade im Bereich der Bauarten sowie der Bauprodukte ist sie in den jeweiligen Ländern nahezu identisch und enthält viele übereinstimmende Vorschriften. Nur in Detailfragen weichen manche Bundesländer von der Musterbauordnung ab. Die aktuellste Fassung stammt aus dem Jahr 2002 und wurde 2016 zuletzt überarbeitet.

Musterbauordnung und Holzbauweisen

Aus Sicht des handwerklichen sowie industriellen Holzbaus nimmt die Musterbauordnung ganz klar eine Vorreiterrolle für das Bauen mit Holz ein. Im Gegensatz zu diversen Landesbauordnungen finden sich in der Musterbauordnung keine Hürden für den Holzbau und dementsprechend werden die Holzbauweisen in keiner Weise benachteiligt. Außerdem finden sich in Deutschland auch Landesbauordnungen wie etwa die von Baden-Württemberg, die dem Bauen mit Holz sehr wohlwollend gegenübersteht. Auch der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) steht der Musterbauordnung sehr positiv gegenüber und begrüßt die Abschaffung der noch existenten Benachteiligungen im Holzbauwesen sowie im Wettbewerb mit anderen Bauweisen. Gerade der mehrgeschossige Holzbau wird in den Landesbauordnungen von Baden-Württemberg und Berlin positiv besetzt und deckt sich mit dem Regelwerk der Musterbauordnung. Das Thema Brandschutz beim Holzbau wird aktuell in vielen Landesbauordnungen kritisch gesehen, während in der Musterbauordnung eine faire Behandlung stattfindet, ohne unbegründete Vorurteile mit einfließen zu lassen.

Aufbau der Musterbauordnung

Die Musterbauordnung ist in sechs Teile und diverse Abschnitte aufgeteilt:

Erster Teil: Allgemeine Vorschriften

Zweiter Teil: Das Grundstück und seine Bebauung

Dritter Teil: Bauliche Anlagen

  • Erster Abschnitt: Gestaltung

  • Zweiter Abschnitt: Allgemeine Anforderungen an die Bauausführung

  • Dritter Abschnitt: Bauprodukte und Bauarten

  • Vierter Abschnitt: Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Wände, Decken, Dächer

  • Fünfter Abschnitt: Rettungswege, Öffnungen, Umwehrungen

  • Sechster Abschnitt: Technische Gebäudeausrüstung

  • Siebter Abschnitt: Nutzungsbedingte Anforderungen

Vierter Teil: Die am Bau Beteiligten

Fünfter Teil: Bauaufsichtsbehörden, Verfahren

  • Erster Abschnitt: Bauaufsichtsbehörden

  • Zweiter Abschnitt: Genehmigungspflicht, Genehmigungsfreiheit

  • Dritter Abschnitt: Genehmigungsverfahren

  • Vierter Abschnitt: Bauaufsichtliche Maßnahmen

  • Fünfter Abschnitt: Bauüberwachung

  • Sechster Abschnitt: Baulasten

Sechster Teil: Ordnungswidrigkeiten, Rechtsvorschriften, Übergangs- und Schlussvorschriften

Information:

Die aktuelle Ausgabe der Musterbauordnung kann kostenlos auf der offiziellen Seite der Bauministerkonferenz eingesehen werden: https://www.bauministerkonferenz.de/lbo/VTMB102.pdf


FertighausWelt Newsletter

Kurz und bündig, top-aktuell, jeden Monat neu, gratis und direkt ins Postfach - mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema Hausbau immer top informiert.

Weitere Artikel:

Landesbauordnungen - Anforderungen des Baurecht beim Hausbau

Jedes Bundesland hat seine eigene Landesbauordnung (LBO) und regelt, wie Gebäude zu errichten sind und welche Anforderungen sie erfüllen müssen.

Mehr

Der Bebauungsplan - Vorschriften für Bauherren

Der Bebauungsplan regelt nach den Vorschriften der jeweiligen Landesbauordnung verbindlich, wie die kommunalen Flächen genutzt werden dürfen.

Mehr

Mehrfamilienhaus in Holzbauweise

Heutzutage wohnen mehr Menschen im urbanen Raum als in ländlichen Regionen. Der mehrgeschossige Holzbau und Mehrfamilienhäuser aus Holz helfen, den Wohnungsbedarf zu decken.

Mehr

Höchste Sicherheit für Holzhäuser und deren Bewohner

Die Güteüberwachung beim Bau von Holzhäusern besteht aus gesetzlichen Anforderungen sowie freiwilligen Zusatzzertifizierungen, die Bauherren und Kreditinstituten Sicherheit bieten.

Mehr

Wie soll Ihr Traumhaus aussehen?

Gestalten Sie Ihr neues Zuhause mit Ihrem persönlichen myFertighausWelt-Profil!

  • Sammeln Sie Ideen rund um den Hausbau und teilen Sie diese mit anderen
  • Merken Sie sich die Häuser, die am besten zu Ihnen passen und erstellen Sie sich Ihre persönliche Favoritenliste
  • Folgen Sie unseren Fertighaus-Herstellern und erfahren Sie als Erstes von Neuigkeiten und Veranstaltungen
  • Merken Sie sich wichtige Termine, Artikel und News aus der FertighausWelt
Jetzt kostenfrei registrieren

Sie haben schon ein Profil? Hier geht's zur Anmeldung