Dach planen und bauen: Die richtige Ausstattung für jedes Hausdach

Das Dach als Sahnehäubchen des Hauses

Ein „Dach über dem Kopf“ zu haben ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Diese bedeutungsschweren Worte zeigen, welchen Stellenwert ein Dach bei der Planung eines Hauses besitzt. Doch beim Hausbau ist Dach nicht gleich Dach: Unzählige Bauformen, Materialien und technische Ausstattungen stehen für den Häuslebauer zur Verfügung.

Materialien und Farben für das Dach

Während das gemeine Hausdach – mit Ausnahme des Flachdachs natürlich – früher überwiegend mit dunklem Ziegelwerk bedeckt war, haben heute viele innovative Materialien und damit einhergehend eine gewisse Farbenfreude Einzug auf deutschen Dächern gehalten. Klassische Ziegel gibt es natürlich immer noch, aber auch Dachelemente aus Beton, aus Faserzementplatten, aus Schiefer, aus Kupfer oder aus Bitumen sind für das Dach geeignet – um einmal einige Beispiele zu nennen. Bei den Farben ist das Spektrum noch größer. Es reicht zum Beispiel bei Ziegeln von Schwarz, Anthrazit und Grau bis hin zu attraktiven Blau-, Braun-, Rot- und Grüntönen. Ähnliches gilt für Beton, während Metalle mit ihren natürlichen Farben glänzen.

Braas: Alles gut bedacht

In der über 60-jährigen Firmengeschichte hat sich Braas vom Produzent für Dachsteine und Dachziegel zu Deutschlands führendem Anbieter für Dachsysteme entwickelt. Das vielfältige Angebot des innovativen Unternehmens reicht von Dachpfannen über Dämmlösungen bis zu Solaranlagen und Dachsystemteilen. 

> Braas Dachsysteme

 

Solarziegel unauffällig ins Dach integriert – Made in Germany

Solarziegel von Nelskamp haben den großen Vorzug, nicht irgendwann, sondern bereits jetzt verfügbar zu sein. Man kann sie ansehen, anfühlen, testen und natürlich auch aufs Dach bringen. Das von Nelskamp neu entwickelte G10 PV-Element sorgt für dauerhafte Stromversorgung von Eigenheimen oder Großobjekten, bei harmonisch-unauffälliger Ästhetik.

> Nelskamp Solarziegeln

Diese Dachformen sind üblich:

Bei der Wahl der Dachform spielen viele Kriterien eine Rolle. Der Bebauungsplan legt fest, welche Dachformen gebaut werden dürfen.  Die Wahl der Dachform besprechen Sie am besten mit Ihrem Fachberater vor Ort.


Das Sattel- bzw. Giebeldach, der Klassiker unter den Dachformen.

> Mehr zum Satteldach
 


Beim Zeltdach laufen drei, vier oder mehr geneigte Dachflächen in einer Spitze zusammen

> Mehr zum Zeltdach

 


Das Flachdach ist bei Einfamilienhäusern im Bauhausstil sehr beliebt.

> Mehr zum Flachdach
 


Pultdächer setzen architektonische Akzente und eignen sich besonders für Solaranlagen.

> Mehr zum Pultdach


Das Walmdach hat Dachschrägen auch an den Giebelseiten – sogenannte Walme.

> Mehr zum Walmdach


Schleppdächer erweitern die Dachfläche das Hauptdach über dessen Traufe hinaus

> Mehr zum Schleppdach

Das Dachfenster - weit mehr als eine Notlösung

Dachfenster sind dank modernster Dämmsysteme stetig größer geworden und versorgen heute das oberste, wohnlich ausgebaute Geschoss mit viel gesundem Tageslicht und kostenloser Sonnenwärme. Sie sind aber längst nicht nur eine Notlösung für Licht und Luft unter einer Dachschrägen, sondern werden heute sogar ganz gezielt mit eingeplant. Sie ermöglichen den ungestörten Blick Richtung Himmel und sorgen für eine helle und wohnliche Atmosphäre im Dachgeschoss.

VELUX bringt Licht ins Leben

VELUX ist ein globales Unternehmen, das auf der Vision von Tageslicht, frischer Luft und Lebensqualität gegründet wurde - 3 Merkmale, die das Leben in Millionen von Häusern und Wohnungen auf der ganzen Welt vervollkommnen. 1942 wurde von unserem Firmengründer Villum Kann Rasmussen das erste VELUX Dachfenster entwickelt.

> VELUX Dachfenster

Roto Dachfenster: Premiumqualität für Ihr Zuhause

Schutz, Geborgenheit und Sicherheit sind Grundbedürfnisse des Menschen, ganz besonders, wenn es um das eigene Zuhause geht. Mit Dachfenstern von Roto machen Sie hier alles richtig, denn bei Roto gilt das Prinzip „german made“. Dieser Begriff steht bei uns für deutsche Werte wie Ingenieurskunst und Präzision, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Nach diesen Aspekten entwickeln und produzieren wir unsere Dachfenster-Lösungen - damit Sie ein gemütliches, sicheres Zuhause haben.

> Roto Dachfenster

Für mehr Licht unterm Dach: Moderne Dachfenster

Wer sich nach einem sonnendurchfluteten Dachgeschoss sehnt, ist mit Dachflächenfenstern gut beraten. Ein schräg stehendes Dachfenster ist ein echter Sonnenfänger. Der Lichteinfall ist bei einem Dachfenster bis zu dreimal größer als bei einem vertikalen Gaubenfenster.

Das Dachgeschoss zum Leben erwecken

Durch den Einsatz von Dachfenstern gewinnen Hausbesitzer wertvolle Wohnfläche, die durch viel Tageslicht, Luft und Ausblick schnell zum Lieblingsplatz im Haus wird.

> Zum Artikel

Das Dachgeschoss im Sommer optimal gegen Hitze schützen

Dachgeschoss-Wohnungen haben oft den Ruf, im Sommer besonders heiß zu werden. Doch mit dem richtigen Hitzeschutz gibt es keinen Grund zur Sorge. 
> Zum Artikel

Licht und Luft für Gesundheit und Wohlbefinden

Komfort, Gesundheit, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zählen zu den wesentlichen Kriterien modernen Bauens und Wohnens. 

> Zum Artikel

Das Dach als Träger moderner Technologien

Früher war ein Dach einfach nur ein Dach. Heute liegen nachhaltig gewonnener Strom und Warmwasser im Trend. Dadurch erfuhr das Hausdach eine drastische Veränderung hin zu einem weithin sichtbaren Träger moderner Technologien. Bekannteste Beispiele sind die Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung und die Solarthermie für die Bereitung von Warmwasser. Dabei gilt: Wichtiger als die Dachform ist die Ausrichtung der Technik zur Sonne. Auch auf dem Flachdach lassen sich Photovoltaik- und Solarthermieanlagen installieren – nur dann nicht direkt auf der Dacheindeckung, sondern auf extra montierten Gestellen. Nicht geeignet sind hingegen Dächer, die nicht tragfähig genug sind. Das könnte zum Beispiel beim Garagendach der Fall sein oder bei bestimmten Altbauten – hier hilft ein Statiker.